Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Urogenitalleiste

Synonym: Crista urogenitalis

1 Definition

Die Urogenitalleiste ist eine longitudinal verlaufende Embryonalstruktur an der dorsalen Wand der Zölomhöhle. Aus ihr entwickelt sich der Urogenitaltrakt.

2 Embryologie

Die Urogenitalleiste entsteht beidseits der Medianebene durch Proliferation des intermediären Mesoderms, das sich dadurch in die Zölomhöhle vorwölbt. Sie besteht im Wesentlichen aus 2 Anteilen,

Die Genitalleiste erstreckt sich von der oberen Thoraxregion bis zur Kloake. Aus dem mittleren Bereich entwickelt sich die Gonadenanlage. Der kraniale bzw. kaudale Teil bildet das obere und untere Gonadenband.

Diese Seite wurde zuletzt am 15. Juni 2018 um 12:20 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (4 ø)

1.086 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: