Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Hydrops fetalis

Synonym: Hydrops congenitus universalis
Englisch: hydrops fetalis, fetal hydrops

1 Definition

Der Hydrops fetalis bezeichnet eine Flüssigkeitsansammlung oder ein Ödem in mindestens zwei fetalen Kompartimenten oder präformierten Körperhöhlen.

2 Inzidenz

Der Hydrops fetalis tritt bei Geburten mit einer Häufigkeit von etwa 1:1.500 bis 1:4.000 auf.

3 Ätiologie

Während früher die häufigste Ursache für einen Hydrops fetalis die Rhesus-Inkompatibilität war (klassifiziert als immunologisch bedingt), sind es heute vorwiegend Infekte und Fehlbildungen (klassifiziert als nicht-immunologisch bedingt) des Feten. Eine Ursache kann jedoch nur in rund 50% der Fälle eindeutig zugeordnet werden.

3.1 Fetale Anämie

Eine fetale Anämie entsteht zum Beispiel bei

siehe auch: Morbus haemolyticus neonatorum

3.2 Konnatale Herzfehler

Eine weitere Ursache für einen Hydrops fetalis sind konnatale Herzfehler, wie

Versucht das fetale Herz der Anämie entgegen zu wirken und das Herz-Zeit-Volumen zu erhöhen, kann es zusätzlich zu der Anämie zu einer Dekompensation mit Herzinsuffizienz kommen, welche die Wassereinlagerung verstärkt.

3.3 Infektionen

3.4 Syndrom-Assoziationen

Syndrome, bei welchen ein Hydrops fetalis gehäuft auftreten kann, sind

4 Pathogenese

Die unmittelbare Ursache des Hydrops fetalis ist nahezu immer eine Anämie. Es folgt eine hypoxische Schädigung der Kapillarwände mit Erhöhung der Permeabilität und Flüssigkeitsaustritt aus dem Intra- in den Extravasalraum.

5 Symptome

Zu den häufigsten Symptomen zählen

6 Diagnostik

Die Diagnose lässt sich bereits intrauterin mittels Sonographie sichern.

7 Therapie

Zunächst muss der Anämie mit Bluttransfusionen entgegengewirkt und die Ödeme gemildert werden. Anschließend gilt es, die Ursache der Anämie zu eruieren und, falls möglich, zu beseitigen.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

17 Wertungen (4.12 ø)

104.031 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: