Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Rhesus-positiv

Synonyme: Rh-positiv, Rh(D)+, Rh+, Rh, D., je nach Genotyp Dd, dD, DD, RH1
Englisch: rhesus factor positive, Rh positive (both D-antigene only)

1 Definition

Rhesus-positiv bedeutet, dass sich im Blut der Rhesusfaktor als Antigenmerkmal auf den Erythrozyten nachweisen lässt. Die Vererbung des Rhesusfaktors erfolgt dominant-rezessiv.

2 Hintergrund

Bei Rhesus-positiven Personen können folgende Genotypen bzw. Rhesustypen vorliegen:

Genotyp Rhesustyp
CcDdee R1r
CCDDee R1R1
ccDdEe R2r
CcDDEe R1R2
ccDDEE R2R2

Der Rh(D)-Test fällt positiv aus.

Häufigkeitsverteilung der Rhesusformeln in Deutschland
Rh-positiv
Cc D.ee 35,0 %
CC D.ee 18,5 %
Cc D.Ee 13,0 %
cc D.EE 3,0 %
CCD.EE <0,1 %
Rh-negativ
cc dd ee 15,1 %
Cc dd ee 0,76 %
cc dd Ee 0,92 %

siehe auch: Rhesusfaktor, Rhesus-negativ, Anti-D

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (2.2 ø)

8.114 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: