Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

HLA-DR

Synonym: Human Leukocyte Antigen - DR-Isotyp

1 Definition

HLA-DR ist ein MHC-Klasse-II-Zelloberflächenrezeptor, der vom menschlichen Leukozytenantigensystem (HLA-System) auf Chromosom 6 an Genlokus 6p21.31 codiert wird.

2 Hintergrund

HLA-DR befindet sich typischerweise auf der Zelloberfläche von antigenpräsentierenden Zellen. Dort bildet es einen Komplex mit potentiell körperfremden Peptidantigenen, die im Allgemeinen zwischen 9 und 30 Aminosäuren lang sind. An diesen Komplex bindet der T-Zell-Rezeptor (TCR) von Lymphozyten und stimuliert so die Immunantwort.

3 Biochemie

HLA-DR ist ein Heterodimer aus einer α- und einer β-Untereinheit. Jede der beiden Untereinheiten enthält zwei extrazelluläre Domänen, eine Transmembrandomäne und einen zytoplasmatischen Schwanzteil. Die N-terminale Domäne formt eine Alpha-Helix, welche die exponierte Bindungsrinne für das Peptidantigen trägt.

4 Funktion

Die primäre Funktion von HLA-DR ist die Antigenpräsentation.

Diese Seite wurde zuletzt am 20. Dezember 2020 um 18:55 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

30 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: