Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

GK2 - Schwangerschaft mit abortivem Ausgang

1 Einleitung

Die folgende Auflistung enthält die im GK2 des IMPP bzw im ICD-10 aufgeführten Krankheitsbilder der "Schwangerschaft mit abortivem Ausgang".

2 Hinweis

Die ICD-Hauptgruppen des GK2 wurden hier weiter aufgeschlüsselt, um die dahinter stehenden, einzelnen Krankheitsbilder bzw. -bezeichnungen aufzudecken. Es wird keine Aussage darüber getroffen, welche Relevanz ihnen das IMPP jeweils zuweist.

Im Textkasten "Essentielle Lernthemen" werden jedoch häufiger vom IMPP abgefragte Themen zusammengestellt, um den Blick des Lernenden für das Wesentliche zu schärfen.

3 Krankheitsbilder

Der Systematik der ICD-10 folgend, gehen folgende Krankheitsbilder in den Gegenstandskatalog ein. Relevante Artikel aus dem Flexikon sind mit Verweisen versehen.

Die weitere Unterteilung erfolgt der Systematik des ICD-10 folgend in die Untergruppen O00-O09.

3.1 O00 Extrauteringravidität

Die Untergruppe O00 umschreibt die Extrauteringravidität als gestörte Form der Schwangerschaft, wobei die rupturierte Extrauteringravidität berücksichtigt wird.

Nach ICD-10 werden unterschieden:

  • O00.0 - Abdominalgravidität
  • O00.1 - Tubargravidität
    • Ruptur der Tuba (uterina) durch eine Schwangerschaft
    • Tubarabort
    • Tubenschwangerschaft
  • O00.2 - Ovarialgravidität
  • O00.8 - Sonstige Extrauteringravidität
    • Gravidität im Uterushorn
    • Gravidität intraligamentär
    • Gravidität intramural
    • Gravidität zervikal
  • O00.9 - Extrauteringravidität, nicht näher bezeichnet

3.2 O01 Blasenmole

Die untergruppe O01 umschreibt die Blasenmole (Mola hydatidosa) als eine Störung der Embryonalentwicklung mit blasigem Umbau der Plazenta.

Nach ICD-10 werden unterschieden:

  • O01.0 - Klassische Blasenmole
  • O01.1 - Partielle oder inkomplette Blasenmole
  • O01.9 - Blasenmole, nicht näher bezeichnet
    • Traubenmole o.n.A.
    • Trophoblastkrankheit o.n.A.

3.3 O02 Sonstige abnorme Konzeptionsprodukte

Die Untergruppe O02 beschreibt anderweitige gestörte Konzeptionsvorgänge. Die Missed Abortion als Abort-Form findet hier ihre Einteilung.

Nach ICD-10 werden unterschieden:

  • O02.0 - Abortivei und sonstige Molen
    • Mole Blut-
    • Mole Fleisch-
    • Mole intrauterin o.n.A.
    • Mole Wind-
    • Pathologische Eizelle
  • O02.1 - Missed abortion (Verhaltene Fehlgeburt)
    • Früher Fetaltod mit Retention des toten Feten
  • O02.8 - Sonstige näher bezeichnete abnorme Konzeptionsprodukte
  • O02.9 - Anomales Konzeptionsprodukt, nicht näher bezeichnet

3.4 O03 Spontanabort

Die Untergruppe O03 umschreibt das Krankheitsbild des Spontanabortes einschließlich der Fehlgeburt.

Nach ICD-10 unterscheidet man:

  • O03.0 - Spontanabort: Inkomplett, kompliziert durch Infektion des Genitaltraktes und des Beckens
  • O03.1 - Spontanabort: Inkomplett, kompliziert durch Spätblutung oder verstärkte Blutung
  • O03.2 - Spontanabort: Inkomplett, kompliziert durch Embolie
  • O03.3 - Spontanabort: Inkomplett, mit sonstigen und nicht näher bezeichneten Komplikationen
  • O03.4 - Spontanabort: Inkomplett, ohne Komplikation
  • O03.5 - Spontanabort: Komplett oder nicht näher bezeichnet, kompliziert durch Infektion des Genitaltraktes und des Beckens
  • O03.6 - Spontanabort: Komplett oder nicht näher bezeichnet, kompliziert durch Spätblutung oder verstärkte Blutung
  • O03.7 - Spontanabort: Komplett oder nicht näher bezeichnet, kompliziert durch Embolie
  • O03.8 - Spontanabort: Komplett oder nicht näher bezeichnet, mit sonstigen und nicht näher bezeichneten Komplikationen
  • O03.9 - Spontanabort: Komplett oder nicht näher bezeichnet, ohne Komplikation

3.5 O04 Ärztlich eingeleiteter Abort

Die Untergruppe O04 umschreibt den ärztlich eingeleiteten Abort, einschließlich des legalen Schwangerschaftsabbruch, des therapeutischen Abbruch und des therapeutischen Abort.

Nach ICD-10 werden unterschieden:

  • O04.0 - Ärztlich eingeleiteter Abort: Inkomplett, kompliziert durch Infektion des Genitaltraktes und des Beckens
  • O04.1 - Ärztlich eingeleiteter Abort: Inkomplett, kompliziert durch Spätblutung oder verstärkte Blutung
  • O04.2 - Ärztlich eingeleiteter Abort: Inkomplett, kompliziert durch Embolie
  • O04.3 - Ärztlich eingeleiteter Abort: Inkomplett, mit sonstigen und nicht näher bezeichneten Komplikationen
  • O04.4 - Ärztlich eingeleiteter Abort: Inkomplett, ohne Komplikation
  • O04.5 - Ärztlich eingeleiteter Abort: Komplett oder nicht näher bezeichnet, kompliziert durch Infektion des Genitaltraktes und des Beckens
  • O04.6 - Ärztlich eingeleiteter Abort: Komplett oder nicht näher bezeichnet, kompliziert durch Spätblutung oder verstärkte Blutung
  • O04.7 - Ärztlich eingeleiteter Abort: Komplett oder nicht näher bezeichnet, kompliziert durch Embolie
  • O04.8 - Ärztlich eingeleiteter Abort: Komplett oder nicht näher bezeichnet, mit sonstigen und nicht näher bezeichneten Komplikationen
  • O04.9 - Ärztlich eingeleiteter Abort: Komplett oder nicht näher bezeichnet, ohne Komplikation

3.6 O05 Sonstiger Abort

Nach ICD-10 werden unterschieden:

  • O05.0 - Sonstiger Abort: Inkomplett, kompliziert durch Infektion des Genitaltraktes und des Beckens
  • O05.1 - Sonstiger Abort: Inkomplett, kompliziert durch Spätblutung oder verstärkte Blutung
  • O05.2 - Sonstiger Abort: Inkomplett, kompliziert durch Embolie
  • O05.3 - Sonstiger Abort: Inkomplett, mit sonstigen und nicht näher bezeichneten Komplikationen
  • O05.4 - Sonstiger Abort: Inkomplett, ohne Komplikation
  • O05.5 - Sonstiger Abort: Komplett oder nicht näher bezeichnet, kompliziert durch Infektion des Genitaltraktes und des Beckens
  • O05.6 - Sonstiger Abort: Komplett oder nicht näher bezeichnet, kompliziert durch Spätblutung oder verstärkte Blutung
  • O05.7 - Sonstiger Abort: Komplett oder nicht näher bezeichnet, kompliziert durch Embolie
  • O05.8 - Sonstiger Abort: Komplett oder nicht näher bezeichnet, mit sonstigen und nicht näher bezeichneten Komplikationen
  • O05.9 - Sonstiger Abort: Komplett oder nicht näher bezeichnet, ohne Komplikation

3.7 O06 Nicht näher bezeichneter Abort

Die Untergruppe O06 beschreibt die Abort-Form, die den vorangegangenen Untergruppen nicht zuzuorden sind. Der eingeleitete Abort wird hier berücksichtigt.

Nach ICD-10 werden unterschieden:

  • O06.0 - Nicht näher bezeichneter Abort: Inkomplett, kompliziert durch Infektion des Genitaltraktes und des Beckens
  • O06.1 - Nicht näher bezeichneter Abort: Inkomplett, kompliziert durch Spätblutung oder verstärkte Blutung
  • O06.2 - Nicht näher bezeichneter Abort: Inkomplett, kompliziert durch Embolie
  • O06.3 - Nicht näher bezeichneter Abort: Inkomplett, mit sonstigen und nicht näher bezeichneten Komplikationen
  • O06.4 - Nicht näher bezeichneter Abort: Inkomplett, ohne Komplikation
  • O06.5 - Nicht näher bezeichneter Abort: Komplett oder nicht näher bezeichnet, kompliziert durch Infektion des Genitaltraktes und des Beckens
  • O06.6 - Nicht näher bezeichneter Abort: Komplett oder nicht näher bezeichnet, kompliziert durch Spätblutung oder verstärkte Blutung
  • O06.7 - Nicht näher bezeichneter Abort: Komplett oder nicht näher bezeichnet, kompliziert durch Embolie
  • O06.8 - Nicht näher bezeichneter Abort: Komplett oder nicht näher bezeichnet, mit sonstigen und nicht näher bezeichneten Komplikationen
  • O06.9 - Nicht näher bezeichneter Abort: Komplett oder nicht näher bezeichnet, ohne Komplikation

3.8 O07 Misslungene Aborteinleitung

Die Untergruppe O07 beschreibt die misslungene Aborteinleitung einschließlich der misslungenen Abortinduktion.

Nach ICD-10 werden unterschieden:

  • O07.0 - Misslungene ärztliche Aborteinleitung, kompliziert durch Infektion des Genitaltraktes und des Beckens
  • O07.1 - Misslungene ärztliche Aborteinleitung, kompliziert durch Spätblutung oder verstärkte Blutung
  • O07.2 - Misslungene ärztliche Aborteinleitung, kompliziert durch Embolie
  • O07.3 - Misslungene ärztliche Aborteinleitung mit sonstigen oder nicht näher bezeichneten Komplikationen
  • O07.4 - Misslungene ärztliche Aborteinleitung ohne Komplikation
  • O07.5 - Misslungene sonstige oder nicht näher bezeichnete Aborteinleitung, kompliziert durch Infektion des Genitaltraktes und des Beckens
  • O07.6 - Misslungene sonstige oder nicht näher bezeichnete Aborteinleitung, kompliziert durch Spätblutung oder verstärkte Blutung
  • O07.7 - Misslungene sonstige oder nicht näher bezeichnete Aborteinleitung, kompliziert durch Embolie
  • O07.8 - Misslungene sonstige oder nicht näher bezeichnete Aborteinleitung mit sonstigen oder nicht näher bezeichneten Komplikationen
  • O07.9 - Misslungene sonstige oder nicht näher bezeichnete Aborteinleitung ohne Komplikation

3.9 O08 Komplikationen nach Abort, Extrauteringravidität und Molenschwangerschaft

Die Untergruppe O08 umschreibt die Komplikationen, die nach Krankheitsbildern, wie in den vorangegangenen Untergruppen genannten, entstehen können. Dabei werden Komplikationen wie Endometritis, Oophoritis, Parametritis, Pelveoperitonitis, Salpingitis, Salpingo-Oophoritis, Sepsis, Septikämie und der Septische Schock nach Zuständen, die unter O00- O07 klassifizierbar sind mit berücksichtigt.

Nach ICD-10 unterscheidet man:

  • O08.1 - Spätblutung oder verstärkte Blutung nach Abort, Extrauteringravidität und Molenschwangerschaft
    • Afibrinogenämie nach Zuständen, die unter O00- O07 klassifizierbar sind
    • Defibrinierungssyndrom nach Zuständen, die unter O00- O07 klassifizierbar sind
    • Intravasale Gerinnung nach Zuständen, die unter O00- O07 klassifizierbar sind
  • O08.2 - Embolie nach Abort, Extrauteringravidität und Molenschwangerschaft
    • Embolie Fruchtwasser- nach Zuständen, die unter O00- O07 klassifizierbar sind
    • Embolie Luft- nach Zuständen, die unter O00- O07 klassifizierbar sind
    • Embolie Lungen- nach Zuständen, die unter O00- O07 klassifizierbar sind
    • Embolie nach Seifenspülung nach Zuständen, die unter O00- O07 klassifizierbar sind
    • Embolie pyämisch nach Zuständen, die unter O00- O07 klassifizierbar sind
    • Embolie septisch oder septikopyämisch nach Zuständen, die unter O00- O07 klassifizierbar sind
    • Embolie Thrombo- nach Zuständen, die unter O00- O07 klassifizierbar sind
    • Embolie o.n.A. nach Zuständen, die unter O00- O07 klassifizierbar sind
  • O08.3 - Schock nach Abort, Extrauteringravidität und Molenschwangerschaft
    • Kreislaufkollaps nach Zuständen, die unter O00- O07 klassifizierbar sind
    • Schock (postoperativ) nach Zuständen, die unter O00- O07 klassifizierbar sind
  • O08.4 - Niereninsuffizienz nach Abort, Extrauteringravidität und Molenschwangerschaft
  • O08.5 - Stoffwechselstörungen nach Abort, Extrauteringravidität und Molenschwangerschaft
  • O08.6 - Verletzung von Beckenorganen und -geweben nach Abort, Extrauteringravidität und Molenschwangerschaft
  • O08.7 - Sonstige Venenkrankheiten als Komplikation nach Abort, Extrauteringravidität und Molenschwangerschaft
  • O08.8 - Sonstige Komplikationen nach Abort, Extrauteringravidität und Molenschwangerschaft
    • Harnwegsinfektion nach Zuständen, die unter O00- O07 klassifizierbar sind
    • Herzstillstand nach Zuständen, die unter O00- O07 klassifizierbar sind
  • O08.9 - Komplikation nach Abort, Extrauteringravidität und Molenschwangerschaft, nicht näher bezeichnet

3.10 O09 Schwangerschaftsdauer

Die Untergruppe O09 umschreibt die Schwangerschaft nach Schwangerschaftsdauer.

Nach ICD-10 unterscheidet man:

  • O09.0 - Schwangerschaftsdauer: Weniger als 5 vollendete Wochen
    • Weniger als 35 vollendete Tage
  • O09.1 - Schwangerschaftsdauer: 5 bis 13 vollendete Wochen
    • 35 bis 91 vollendete Tage
  • O09.2 - Schwangerschaftsdauer: 14. Woche bis 19 vollendete Wochen
    • 92. Tag bis 133 vollendete Tage
  • O09.3 - Schwangerschaftsdauer: 20. Woche bis 25 vollendete Wochen
    • 134. Tag bis 175 vollendete Tage
  • O09.4 - Schwangerschaftsdauer: 26. Woche bis 33 vollendete Wochen
    • 176. Tag bis 231 vollendete Tage
  • O09.5 - Schwangerschaftsdauer: 34. Woche bis 36 vollendete Wochen
    • 232. Tag bis 252 vollendete Tage
  • O09.6 - Schwangerschaftsdauer: 37. Woche bis 41 vollendete Wochen
    • 253. Tag bis 287 vollendete Tage

O09.7 - Schwangerschaftsdauer: Mehr als 41 vollendete Wochen

    • Mehr als 287 vollendete Tage
  • O09.9 - Schwangerschaftsdauer: Nicht näher bezeichnet

Siehe auch: FlexiReader: GK2 - Das Hammerexamen

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

7.733 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: