Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Abwehrspannung

Synonym: Défense musculaire
Englisch: abdominal defense

1 Definition

Unter Abwehrspannung versteht man eine unwillkürliche, in der Regel stark ausgeprägte Anspannung der Bauchmuskulatur, die bei der Palpation des Abdomens auftritt.

2 Hintergrund

Abwehrspannung ist ein Hinweis auf eine Reizung des Peritoneums (Bauchfells) bei Entzündungsprozessen in der Bauchhöhle. Sie ist ein wichtiger Teil des Symptomenkomplexes, der klinisch als akutes Abdomen bezeichnet wird.

3 Einteilung

  • lokalisierte Abwehrspannnung
  • generalisierte Abwehrspannung

4 Feststellung

Die Abwehrspannung wird manuell durch Palpation des Abdomens festgestellt. Bei einer lokalisierten Abwehrspannung ist nur ein bestimmter Bereich, z.B. der Oberbauch, betroffen. Eine generalisierte Abwehrspannung betrifft das gesamte Abdomen.

Bei Kindern, sowie bei älteren oder adipösen Patienten ist die Abwehrspannung in der Regel weniger deutlich ausgeprägt. Benzodiazepine, Muskelrelaxantien, Analgetika und andere Medikamente können die Abwehrspannung reduzieren und dadurch die Diagnose eines akuten Abdomens verschleiern.

Diese Seite wurde zuletzt am 22. Februar 2016 um 10:42 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (3.5 ø)

44.634 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: