Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Akute Mediastinitis

Englisch: acute mediastinistis

1 Definition

Unter einer akuten Mediastinitis versteht man eine akute Entzündung des Weichteilgewebes und der Organe im Mediastinum. Im Gegensatz zur chronischen Mediastinitis handelt es sich hier um ein akut lebensbedrohliches Krankheitsbild. Die Entzündung kann sich schnell auf den Hals, das Retroperitoneum und das Abdomen ausbreiten, so dass eine Sepsis entstehen kann.

2 Ätiologie

Die Ätiologie der akuten Mediastinitis unterscheidet sich von der der chronischen Mediastinitis, die hauptsächlich im Rahmen einer chronischen Infektion ausgelöst wird. Die akute Mediastinitis entsteht meist auf dem Boden einer Perforation des Ösophagus, der Trachea oder der Bronchien. Sie kann des weiteren als Komplikation nach iatrogenen Eingriffen, wie nach Endoskopie oder Operationen (z.B. Anastomoseninsuffizienz) auftreten. Weitere Ursachen können eine fortgeleitete Infektion aus der Hals-Nasen-Ohren- Region oder eine hämatogene Streuung der Erreger im Rahmen einer Pneumonie, Pleuritis oder Masernerkrankung sein.

chronisch akut
Ätiologie infektiös:Tuberkulose, Lues, Aktinomykose, Aspergillose, Kryptokokkose; mechanisch; autoimmunologisch Ösophagusruptur: Tumor, Ulcera; iatrogen; Anastomoseninsuffizienz; Senkungsabszess
Symptomatik unspezifisch (Dyspnoe, Dysphagie, Schmerz) Sepsis, Mediastinalemphysem, Hautemphysem

3 Symptomatik

Die akute Mediastinitis ist ein hochakutes Krankheitsbild mit Fieber, Tachykardie, Hautemphysem, Mediastinalemphysem und gegebenenfalls Sepsis und Multiorganversagen. Der Krankheitsbeginn ist plötzlich und mit schneller Progredienz.

4 Therapie

Die Therapie der Wahl ist eine hochdosierte Antibiose bei intensivmedizinischer Überwachung. Bei einer Perforation des Ösophagus bzw. des Trachealbaumes ist eine schnelle Thorakotomie mit Defektübernähung oder eine endoskopische Schienung der Perforation mittels Tubus indiziert.

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)
Teilen

10.222 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: