Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Verwirrtheit

Synonym: Verworrenheit

1 Definition

Verwirrtheit ist eine von eingeschränkter Orientierung gekennzeichnete Form der Denkstörung, die meist im Zusammenhang mit hirnorganischen Veränderungen auftritt - vor allem bei Patienten im höheren Lebensalter.

Es handelt sich um einen zeitlich begrenzten, reversiblen Zustand, bei dem es zu Störungen des Bewusstseins, einer Beeinträchtigung der kognitiven Wahrnehmung und zu psychomotorischen affektiven Störungen kommen kann.

2 Symptome

Verwirrtheit kann sehr unterschiedliche Ausmaße annehmen. Bei leichten Formen ist das Gedächtnis und die grobe situative Orientierung erhalten, bei schweren Formen zeigen sich ausgeprägte räumliche und zeitliche Orientierungsstörungen und Störungen der Gedächtnisfunktion.

Verwirrtheit äußert sich ferner durch Unruhe, erhöhte Irritierbarkeit, Weitschweifigkeit und Sprunghaftigkeit. Die Sprache ist unverständlich oder zusammenhanglos, die Dialogfähigkeit eingeschränkt bis aufgehoben.

Als Begleitsymptom können Schlafstörungen auftreten.

3 Ursachen

Tags:

Fachgebiete: Psychiatrie

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

7 Wertungen (3.14 ø)
Teilen

26.118 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: