Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Selenmangel

Englisch: selenium deficiency

1 Definition

Unter einem Selenmangel ist ein zu geringer Gehalt des Spurenelementes Selen im menschlichen Organismus zu verstehen. Da es sich bei Selen um ein essentielles Spurenelement handelt, ist eine Mangelernährung häufig Ursache eines Selenmangels.

2 Ursachen

Folgende Faktoren können zu einem Selenmangel führen:

3 Pathophysiologie

Selen stellt im Körper ein u. a. ein wichtiges Redoxsystem dar. In Form von Selenocystein ist es in folgenden Enzymen vorhanden:

Bei einem Selenmangel kommt zu einer Funktionseinschränkung der selenabhängigen Enzyme. Insbesondere die Glutathionperoxidase kann nicht mehr effektiv arbeiten, was u.a. zu einem erhöhten Tumorrisiko führt. Die verminderte Aktivität der Dejodase führt zu einer Unterfunktion der Schilddrüse.

4 Symptome

5 Diagnose

Ein Selenmangel wird durch labordiagnostische Analyse des Selengehaltes im Blutplasma und auf den Erythrozyten diagnostiziert. Liegt der Wert unter 60 µg/l liegt ein Selenmangel vor.

6 Therapie

siehe auch: Selenose

Fachgebiete: Labormedizin

Diese Seite wurde zuletzt am 2. Februar 2021 um 19:38 Uhr bearbeitet.

Fixed
#2 am 21.02.2020 von Bijan Fink (Arzt | Ärztin)
Unter Ursachen würde ich auch Dialyse hinzufügen. Alle Patienten bekommen irgendwann einen Selenmangel, wenn sie nicht supplementieren.
#1 am 20.02.2020 von Birthe Wulf (Heilpraktiker/in)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

19.729 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: