Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Hydromorphon

Handelsnamen: Palladon®, Dilaudid®
Englisch: hydromorphone, dihydromorphinone

1 Definition

Hydromorphon ist ein halbsynthetisches Opioidanalgetikum, das zur Behandlung mittelstarker bis starker akuter und chronischer Schmerzzustände zugelassen ist. Die analgetische Potenz von Hydromorphon ist 7,5.

2 Indikation

Starke bis sehr starke Schmerzen wie Tumorschmerz, postoperative und traumatische Schmerzen, orthopädische Erkrankungen, Neuropathien etc.

Hydromorphon kann auch als potentes Antitussivum eingesetzt werden. Für diese Indikation sind in Deutschland jedoch Codein und Dihydrocodein populärer.

3 Applikationsformen

Hydromorphon ist zur oralen Einnahme als Kapsel bzw. Retard Kapsel sowie zur parenteralen Verabreichung als Injektionslösung verfügbar.

4 Dosierung

Die Dosierung und die Anwendungsdauer richten sich nach Art und Schwere der Schmerzen. Nähere Informationen können den Angaben des jeweiligen Herstellers entnommen werden.

5 Pharmakokinetik

Nach enteraler Resorption unterliegt das Hydromorphon der Metabolisierung in der Leber und ist danach nur noch zu etwa 50% bioverfügbar (First-Pass-Effekt). Die maximale Plasmakonzentration wird nach ca. 1 Stunde erreicht. Die terminale Halbwertzeit ist relativ kurz und beträgt ebenfalls nur 1 Stunde. Aus diesem Grund muss Hydromorphon in kurzen Abständen oder in retardierter Form gegeben werden, um eine länger andauernde Schmerzausschaltung zu erreichen. Die Proteinbindung des Wirkstoffs beträgt etwa 7%. Die Ausscheidung der Metabolite erfolgt vorwiegend renal.

6 Nebenwirkungen

Die Nebenwirkungen entsprechen denen der Wirkstoffklasse (Opioidanalgetika). Unter anderem kann es zu

kommen.

7 Wechselwirkungen

Sedierende Substanzen wie

können die Wirkung von Hydromorphon verstärken und gleichzeitig die Nebenwirkungen in unvorhersehbarer Weise beeinflussen.

8 Kontraindikation

9 Sonstiges

Hydromorphon unterliegt in Deutschland dem Betäubungsmittelgesetz und muss auf einem BtM-Rezept verordnet werden.

Fachgebiete: Arzneimittel

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

30 Wertungen (3.17 ø)

52.954 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: