Vom 12. bis 28. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren, Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 12. bis 27. Juni 2021 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 28. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben. Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt! Bis bald Euer Flexikon-Team

Enfortumab-Vedotin

Synonym: ASG-22ME
Handelsname: Padcev®

1 Definition

Enfortumab-Vedotin ist ein Immunkonjugat zur Behandlung maligner Tumoren. Es gehört zu den sogenannten bewaffneten Antikörpern. Der Antikörper richtet sich gegen Tumorzellen, die Nectin-4 exprimieren. Die Zytostatika-Komponente ("Payload") besteht aus Monomethylauristatin E (MMAE).

2 Wirkmechanismus

Enfortumab ist ein humaner monoklonaler Antikörper vom Typ IgG1-kappa. Er richtet sich spezifisch gegen Nectin-4, ein Transmembranprotein von Epithelzellen, das an der Zelladhäsion beteiligt ist. Nectin-4 wird in verschiedenen soliden Tumoren exprimiert, unter anderem in Urothelkarzinomen.

Nach Anheftung und Aufnahme in die Tumorzellen wird Monomethylauristatin E aus dem Immunkonjugat freigesetzt. MMAE führt als Hemmstoff der Mikrotubuli zu einem Zellzyklus-Arrest. Daraufhin tritt die Apoptose der Tumorzelle ein.

3 Indikation

Enfortumab-Vedotin wird zur Zweitlinientherapie von lokal fortgeschrittenen und/oder metastasierten Urothelkarzinomen eingesetzt, die vorher mit Checkpoint-Inhibitoren behandelt wurden.

4 Darreichungsformen

Der Arzneistoff wird als intravenöse Infusion über 30 Minuten verabreicht. Als Injektionslösung zur weiteren Verdünnung eignen sich physiologische Kochsalzlösung, Ringerlösung oder 5% Dextroselösung. Es darf keine Bolusinjektion erfolgen!

5 Dosierung

Die empfohlene Dosis für Enfortumab-Vedotin ist 1,25 mg/kgKG an den Tagen 1, 8 und 15 eines 28-tägigen Therapiezyklus. Die Therapie wird bis zur Progression oder zum Auftreten unakzeptabler Nebenwirkungen fortgeführt.

Hinweis: Diese Dosierungsangaben können Fehler enthalten. Ausschlaggebend ist die Dosierungsempfehlung in der Herstellerinformation.

Dosisanpassungen bei verschiedenen Nebenwirkungen sind der Fachinformation zu entnehmen.

6 Nebenwirkungen

Eine HbA1c-Diagnostik vor Therapiebeginn ist zur Vermeidung einer diabetischen Ketoazidose obligat. Unter der Therapie sollte fortlaufend der Blutzucker kontrolliert werden.

7 Kontraindikationen

8 Zulassung

Enfortumab-Vedotin ist in den USA seit 2019 beim vortherapierten lokal fortgeschrittenen oder metastasierten Urothelkarzinom zugelassen. In Europa ist der Arzneistoff zur Zeit (2021) noch nicht verfügbar.

9 Kosten

Die Therapiekosten sind abhängig vom Körpergewicht und belaufen sich auf ca. 60.000 bis 80.000 € für einen Therapiezyklus.

10 Quellen

Diese Seite wurde zuletzt am 24. März 2021 um 17:34 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4 ø)

828 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: