Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Os acromiale

1 Definition

Das sogenannte Os acromiale ist eine Normvariante, welche bei ca. 3-8% der Bevölkerung vorkommt. Üblicherweise verschmelzen die 4 Ossifikationszentren am Acromion bis zum 25. Lebensjahr. Beim Os acromiale ist diese Verschmelzung unvollständig oder ausgeblieben (siehe auch: Ossifikationsstörung).

2 Klinik

Falls ein hypermobiles Os acromiale vorhanden ist, kann dieses durch den Zug des Musculus deltoideus nach kaudal luxieren und den Subakromialraum blockieren.

Diese Seite wurde zuletzt am 27. Januar 2018 um 00:06 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (3.33 ø)

18.312 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: