Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Ossifikationsstörung

1 Definition

Als Ossifikationsstörung bezeichnet man eine Störung der Knochenneubildung (Ossifikation), die im weiteren Sinn auch den Knochenabbau betrifft, da beide Prozesse dynamisch zusammenhängen. Ossifikationsstörungen führen zu Funktionsdefekten des betroffenen Knochens und resultieren in einer verminderten Belastbarkeit.

2 Ursachen

Die Ursachen von Ossifikationsstörung sind vielfältig und umfassen u.a. Gendefekte, Störung der Osteoblasten- und/oder Osteoklastentätigkeit, Infektionen (z.B. Knochentuberkulose, Syphilis), biomechanische Faktoren (mangelnde Ruhigstellung von Frakturen) und Tumoren.

3 Einteilung

Ossifikationsstörungen können angeboren oder erworben sein sowie generalisiert oder lokalisiert auftreten. Beispiele sind:

Fachgebiete: Orthopädie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (3 ø)

888 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: