Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Apophyse

Synonyme: Apophysis, sekundäre Epiphyse

1 Definition

Eine Apophyse ist ein Knochenfortsatz, der als Ansatz für Sehnen, Bänder oder Muskeln dient.

2 Hintergrund

Eine Apophyse bildet sich über ein eigenes Ossifikationszentrum, das über eine Knorpelfuge mit dem Hauptkern der Epiphyse verbunden ist. Im Laufe der weiteren Entwicklung kommt es durch Mineralisation und Verknöcherung des Knorpels zu einer Fusion mit der Epiphyse. In einigen Fällen kann der Knochenkern jedoch auch isoliert bleiben.

3 Physiologie

Apophysen dienen meist als Hebelarme, um die Krafteinwirkung der ansetzenden Muskeln auf den Knochen zu verbessern. Beispiele sind der Trochanter major und der Trochanter minor des Oberschenkelknochens (Femur).

4 Klinik

Apophysen können sich durch wiederholte Mikrotraumen ablösen (Apophysenlösung) oder infolge einer plötzlichen unphysiologischen Belastung abreißen (Apophysenabriss).

Aseptische Knochennekrosen können sich ebenfalls im Bereich der Apophysen entwickeln.

Diese Seite wurde zuletzt am 1. August 2020 um 15:40 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

20 Wertungen (3.55 ø)

75.967 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: