Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Myalgie

(Weitergeleitet von Muskelschmerzen)

von altgriechisch: μυς ("mys") - Muskel; άλγος ("álgos") - Schmerz
Synonym: Muskelschmerz
Englisch: muscular pain, myalgia

1 Definition

Eine Myalgie ist ein örtlich begrenzter oder diffuser Schmerz, der von den Muskeln ausgeht. Eng verwandt mit der Myalgie und nicht immer klar von ihr abzugrenzen sind die sogenannten Gliederschmerzen.

2 Ursachen

In den meisten Fällen ist eine Myalgie funktionell bedingt, z.B. durch Überbelastung oder Fehlbelastung eines oder mehrerer Muskeln. Eine weitere wichtige Ursache von Myalgien sind Traumen, z.B. Kontusionen oder Distorsionen.

Als Begleitsymptom tauchen Myalgien auch bei vielen Allgemeinerkrankungen auf z.B. bei

3 Diagnostik

Aufgrund der Vielzahl der möglichen Ursachen einer Myalgie ist das diagnostische Vorgehen so zu wählen, dass der Auslöser der Beschwerden rasch eingekreist wird. In der Anamnese werden dabei zunächst die wahrscheinlichsten Ursachen abgefragt, um eine Überdiagnostik zu vermeiden.

4 Therapie

Die Therapie einer Myalgie ist abhängig von der genauen Ursache. Bei funktionellen Beschwerden und Traumen steht die Schonung und Entlastung des Muskels im Vordergrund. Ergänzend kann eine Physiotherapie sinnvoll sein.

Tags: ,

Fachgebiete: Allgemeinmedizin

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

24 Wertungen (3.25 ø)

91.145 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: