Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Kleines Blutbild

Englisch: complete blood count (CBC) without differential

1 Definition

Das kleine Blutbild ist die Basisform des Blutbildes. Es wird aus EDTA-Blut bestimmt.

2 Bestimmte Werte

Bei einem kleinen Blutbild werden folgende Werte bestimmt:

Die Werte werden in der Routine durch Hämatologiegeräte nach dem Prinzip der Impedanzänderung oder durchflusszytometrisch bestimmt. Normwerte sind unter anderem abhängig von Alter und Geschlecht. Eine orientierende Übersicht über die Normwerte des kleinen Blutbildes bietet das Laborlexikon (kleines Blutbild).

Aussagen zu Formveränderungen der Erythrozyten (z.B. Poikilozyt) sind durch die Untersuchung eines Blutausstriches zu erhalten.

siehe auch: Differentialblutbild, Großes Blutbild

Schilling bezeichnete die minimale Untersuchung des Blutes, die Zählung von Erythrozyten und die Messung der Hämoglobins pro Mikroliter oder das gepackte Erythrozytenvolumen (PCV bzw. Hämatokrit) als kleines Blutbild. Kam die Leukozytendifferentialzählung hinzu, sprach er vom großen Blutbild.
#1 am 18.06.2015 von Dr. med. Martin P. Wedig (Arzt)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

22 Wertungen (3.91 ø)

168.701 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: