Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Gallenblasenkarzinom

1 Definition

Das Gallenblasenkarzinom ist eine maligne Neubildung im Bereich der Gallenblase und den Gallenwegen bzw. des großen Gallengangs.

2 Anatomische Unterscheidung

Anatomisch existieren mehrere Formen des Gallenblasenkarzinoms. Diese sind im Einzelnen:

3 Epidemiologie

Das Gallenblasenkarzinom gehört insgesamt zu den eher selteneren Tumorarten. Das Alter des maximalen Auftretens ist die Dekade zwischen dem 70. und dem 80. Lebensjahr. In den Industrieländern kommt diese Art von Krebs wesentlich seltener vor, als anderswo auf der Erde. Am häufigsten tritt diese Erkrankung in Mexiko auf. Frauen sind mehr als doppelt so häufig betroffen, wie Männer.

4 Risikofaktoren

5 Symptome

6 Diagnose

6.1 Labordiagnostik

Folgende Parameter weisen auf das Vorhandensein eines Gallenblasenkarzinoms hin:

6.2 Bildgebende Verfahren

6.3 Histologie

Entnahme einer Biopsie des verdächtigen Gewebes.

7 Therapie

7.1 Chirurgie

Die alleinige Cholezystektomie ist nur in frühen Erkrankungsstadien ausreichend (UICC-Stadien 0/IA). Bei fortgeschrittenen Karzinom erfolgt die Resektion des Gallenblasenbettes in einer Tiefenausdehnung von ca. 3 cm oder eine Leberteilresektion der Segmente IVb und V. Die Entfernung des angrenzenden Lebergewebes wir durch eine Lymphadenektomie entlang des Ligamentum hepatoduodenale ergänzt, wenn eine R0-Resektion erreicht werden kann.

7.2 Weitere Therapiemöglichkeiten

Fachgebiete: Onkologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

11 Wertungen (2.55 ø)

25.104 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: