Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 13. bis 26. Juni 2022 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 27. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Erbkrankheit

Englisch: hereditary disease

1 Definition

Erbkrankheiten sind durch Veränderung des Erbguts hervorgerufene Erkrankungen. Sie werden familiär weitergegeben und folgen einem regelmäßigen Erbgang. Erbkrankheiten können jedoch auch aufgrund von Neumutationen sporadisch bei einem bis dahin familiär unauffälligen Individuum entstehen.

2 Formen

Erbkrankheiten können durch Veränderungen auf verschiedenen Ebenen des Erbguts hervorgerufen werden.

Eine große Gruppe von Erbkrankheiten beruht auf Chromosomenaberrationen, bei denen durch diverse Anomalien eine ordnungsgemäße Weitergabe von Chromosomen an die nächste Generation fehlschlägt.

Eine andere große Gruppe stellen die monogen vererbten Erkrankungen dar. Sie folgen verschiedenen Vererbungsmodi:

Nicht direkt und alleinig durch Gendefekte bedingt sind hingegen multifaktorielle Erkrankungen wie beispielsweise die Hypertonie. Multifaktorielle Erkrankungen entstehen durch das Wechselspiel von genetischen Veränderungen und zum Krankheitsausbruch ergänzend einwirkenden Umweltfaktoren.

3 Beispiele für Erbkrankheiten

Diese Seite wurde zuletzt am 28. Dezember 2016 um 19:45 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

36 Wertungen (3.97 ø)

72.067 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: