Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Cefotiam

Handelsnamen: Spizef®, Texotil®, Taketiam®

1 Definition

Cefotiam ist ein Arzneistoff aus der Wirkstoffgruppe der Cephalosporin-Antibiotika, der vorwiegend gegen aerobe, gram-positive Bakterien wirksam ist. Auch einige gram-negative Vertreter lassen sich durch den Wirkstoff bekämpfen. Folglich wird Cefotiam in der Behandlung bakterieller Infektionskrankheiten angewendet.

2 Chemie

Cefotiam hat die Summenformel C18H23N9O4S3 und eine molare Masse von 525,63 g/mol.

Klicken und ziehen, um das 3D-Modell auf der Seite zu verschieben.

3 Wirkungsmechanismus

Cefotiam hemmt die bakterielle Zellwandsynthese der Erreger durch feste Bindung an Transpeptidasen. Vorteil dieses Wirkungsmechanismus ist eine seltener auftretende Resistenzbildung.

4 Indikationen

Das Antibiotikum wird insbesondere gegen Infektionen oder oberen und unteren Luftwege eingesetzt. Beispiele hierfür sind:

Weitere Indikationen sind Harnwegsinfekte, Pyelonephritis und Blasenentzündungen.

5 Darreichungsform

Die Applikation erfolgt oral in Form von Tabletten oder intravenös als Injektionslösung.

6 Nebenwirkungen

7 Wechselwirkungen

Interaktionen sind möglich mit:

8 Kontraindikationen

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

4.335 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: