Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Cefixim

Handelsnamen: Cephoral® u.a.
Synonyme: Cefiximum u.a.
Englisch: Cefixime

1 Definition

Cefixim ist ein Antibiotikum aus der Gruppe der Cephalosporine der 3. Generation und wird im Rahmen der Therapie von akuten und chronischen Infektionen verabreicht.

2 Chemie

Cefixim hat die Summenformel C16H15N5O7S2 und eine molare Masse von 453,45 g/mol.

Klicken und ziehen, um das 3D-Modell auf der Seite zu verschieben.

3 Indikationen

Geeignete Indikationen stellen Infektionen der oberen und unteren Atemwege wie Pneumonie, Hals-Nasen-Ohren-Infektionen wie Pharyngitis, Laryngitis, Tonsillitis, Sinusitis und Otitis media sowie Harnwegsinfektionen dar.

Darüber hinaus ist das Arzneimittel bei Hautinfektionen, Gallenwegsinfektionen und Geschlechtskrankheiten wie der Gonorrhoe indiziert. Gegenwärtig (2013) gilt Cefixim als das Mittel der ersten Wahl in der Behandlung der Gonorrhoe. Es reicht eine einmalige Dosis von 400 mg.

4 Allgemeines

Das Arzneimittel wird als Tablette, Filmtablette, Trockensaft oder Granulat zur Herstellung einer Suspension verwendet. Cefixim weist eine Bioverfügbarkeit von 40 bis 50% auf. Im Blut liegt der Wirkstoff zu 60% an Plasmaproteine gebunden vor. Die Plasmahalbwertszeit beträgt durchschnittlich drei bis vier Stunden. Der Arzneistoff wird renal und biliär eliminiert.

5 Wirkmechanismus

Die bakterizide Wirkung von Cefixim beruht auf der Störung der Zellwandsynthese der Bakterien, wodurch die Erreger abgetötet werden.

6 Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

7 Kontraindikationen

Fachgebiete: Arzneimittel

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

24 Wertungen (3.21 ø)

19.970 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: