Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Rhizarthrose

Synonym: Sattelgelenkarthrose

1 Definition

Unter einer Rhizarthrose versteht man degenerative Gelenkveränderungen im Bereich des Daumensattelgelenks.

2 Ätiologie

Von der Erkrankung sind vor allem Frauen, die älter als fünfzig Jahre sind, betroffen, wobei die Rhizarthrose häufig an beiden Händen auftritt. Ursachen sind meist mechanische Überbelastung oder posttraumatische Veränderungen. Als Cofaktor werden hormonelle Ursachen diskutiert.

3 Ätiopathogenese

Die im Rahmen der Rhizarthrose auftretende Instabilität des Daumensattelgelenks bedingt ein Abgleiten des Os metacarpale I nach radial und proximal. Dies führt dazu, dass der Daumen nur noch schlecht abduziert werden kann, wobei gleichzeitig einer Hypermobilität des proximalen Daumenglieds auftritt.

4 Klinik

Die Rhizarthrose imponiert durch Schmerzen und eine Greifschwäche. Provoziert werden können die Schmerzen vor allem durch Oppositions- und Drehbewegungen wie z.B. beim Aufdrehen einer Flasche.

5 Diagnostik

5.1 Klinische Untersuchung

Bei der Inspektion zeigen sich eine Adduktion des Os metacarpale I und eine Schwellung. Bei der Palpation werden Schmerzen angegeben. Der Grind-Test ist positiv.

5.2 Bildgebung

Im Röntgenbild zeigen sich die typischen Arthrosezeichen: Eine Gelenkspaltverschmälerung, eine subchondrale Sklerosierung, Osteophyten sowie evtl. subchondrale Zysten.

6 Therapie

6.1 Konservativ

Die Erkrankung wird konservativ durch die lokale Anwedung von NSAR und durch die physikalische Therapie behandelt. Eine Infiltration von Lokalanästhetika sowie die Verordnung von Bandagen zur Stabilisierung des Gelenks können ebenfalls die Beschwerden lindern.

6.1.1 Physikalische Therapie

6.2 Operativ

Sollten die konservativen Maßnahmen zu keiner Besserung von ausgeprägten Beschwerden führen, besteht die Möglichkeit einer Resektion des Os trapezium mit Suspensionsplastik, wobei hierfür ein Teil der Sehne des Musculus flexor carpi radialis oder des Musculus palmaris longus benutzt wird.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

27 Wertungen (2.89 ø)

54.950 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: