Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Biene

Zoologische Bezeichnung: Apiformes
Englisch: bee

1 Definition

Die Bienen sind eine Gruppe von Lebewesen (Taxon), in der mehrere Familien aus der Ordnung der Hautflügler (Hymenoptera) zusammengefasst werden.

Umgangssprachlich bezeichnet der Begriff "Biene" meist die als Nutztier verwendete Westliche Honigbiene (Apis mellifera).

2 Medizinische Bedeutung

2.1 Toxikologie

Bienengift enthält im Wesentlichen Melittin, ein kationisches Polypeptid, das aus 26 Aminosäuren besteht, Proteine und biogene Amine wie Histamin. Das Gift verursacht nach einem Bienenstich eine ausgeprägte Lokalreaktion mit Schwellung, Rötung und Schmerzen. Bei Menschen, die an einer Bienengiftallergie leiden, ist darüber hinaus eine starke Immunreaktion bis zum anaphylaktischen Schock möglich.

2.2 Wundversorgung

Medizinischer Honig wird aufgrund seiner antibakteriellen Eigenschaften im Rahmen der Wundpflege eingesetzt.

2.3 Pharmakologie

Bienenharz (Propolis) ist ein Naturstoffgemisch, das reich an Flavonoiden und Polysacchariden ist. Es wird im Rahmen der Alternativmedizin u.a. zur Therapie von Entzündungen, Wunden und Aphthen sowie zur allgemeinen Stärkung des Immunsystems verwendet. Propolis ist in verschiedenen Darreichungsformen zur äußeren und inneren Anwendung erhältlich, u.a. als Tinktur, Salbe, Lutschtablette, Nasenspray oder Kapsel.

Fachgebiete: Biologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (4.33 ø)

900 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: