Bis zum 10. Januar steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Bis zum 10. Januar steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind auf der Suche nach Schnee in Richtung Nordpol gefahren. Deswegen steht das Flexikon vom 14.12. bis 10.01.2019 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 10. Januar könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Zeit mit der Familie! Wir wünschen euch fröhliche Feiertage!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Lutschtablette

1 Definition

Die Lutschtablette ist eine feste Darreichungsform für Arzneistoffe, die oral eingenommen wird. Im Gegensatz zur Tablette wird sie nicht geschluckt, sondern im Mund durch Lutschen aufgelöst.

2 Einsatzgebiet

Lutschtabletten werden verwendet, wenn die Wirkstoffe (z.B. Lokalanästhetika oder Antimyotika) längere Zeit in der Mundhöhle bzw. im Rachenraum verbleiben sollen. Durch die verlängerte Kontaktzeit können sie bei Erkrankungen wie der akuten Pharyngitis eine intensivere lokale Wirkung entfalten.

Ein zweites Einsatzgebiet für Lutschtabletten sind Wirkstoffe, die über die Mundschleimhaut resorbiert werden sollen. Dadurch gelangt der Arzneistoff schneller in die Blutbahn und der First-pass-Effekt, der bei intestinaler Resorption in der Leber auftritt, kann vermieden werden.

Fachgebiete: Pharmazie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

2 Wertungen (4.5 ø)

2.039 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: