Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Sexualhormonbindendes Globulin

(Weitergeleitet von Sexualhormon-bindendes Globulin)

Synonym: SHBG
Englisch: Sex hormone-binding globulin

1 Definition

Sexualhormonbindendes Globulin, kurz SHBG, ist ein Transportprotein für Sexualhormone, insbesondere für Testosteron und Östradiol.

2 Funktion

Sexualhormone liegen im Blut nur zu einem kleinen Teil in freier Form vor. Zu mehr als 95% sind sie an SHBG, und in geringerem Maß auch an Albumin gebunden. SHBG reduziert so die Bioverfügbarkeit der Sexualhormone, da nur der ungebundene Anteil die Zielorgane aktivieren kann.

3 Biochemie

Das für die Synthese des SHBG verantwortliche Gen befindet sich auf Chromosom 17. SHBG ist ein Glykoprotein mit einem Molekulargewicht von 90-100 kDa, das aus zwei etwa gleich großen Untereinheiten aufgebaut ist. Es wird in der Leber produziert und dort in den Blutkreislauf abgegeben. Weitere Syntheseorte sind Gehirn, Uterus, Plazenta, Hoden und Vagina. Das von den Hoden produzierte SHBG wird auch als "Androgen-bindendes Protein" bezeichnet. Die Abfolge der Aminosäuren ist identisch, es unterscheidet sich nur in einigen funktionellen Zuckergruppen.

SHBG bindet mit hoher Affinität die Sexualhormone Testosteron, Dihydrotestosteron und Östradiol. Dabei scheint nur eine der beiden Untereinheiten des Proteins genutzt zu werden.

4 Physiologie

Die SHBG-Konzentration im Blut wird von verschiedenen stimulierenden und hemmenden Faktoren gesteuert. Eine erhöhte Konzentration von Insulin und Insulin-like growth factor (IGF-1) senkt die SHBG-Konzentration - ebenso wie hohe Konzentrationen von Androgen. Hohe Estrogen- und Thyroxinkonzentrationen wirken hingegen erhöhend.

5 Labordiagnostik

5.1 Indikationen

Das sexualhormonbindende Globulin wird - gemeinsam mit anderen Parametern - in folgenden Fällen bestimmt:

Die Konzentration an freien, biologischen Sexualhormonen lässt sich durch die gleichzeitige Bestimmung von SHBG und Testosteron bzw. Östradiol abschätzen. Bis auf einige spezielle Fragestellungen sollte jedoch die direkte Bestimmung der freien Hormone bevorzugt werden.

5.2 Material

Für die Untersuchung wird 1 ml Serum benötigt. Die Blutprobe darf maximal 12 Stunden bei Raumtemperatur oder 3 Tage bei 4°C gelagert werden.

5.3 Referenzbereich

Der Normbereich für SHBG ist geschlechterspezifisch:

  • Männer: 13-55 nmol/l
  • Frauen: 19-145 nmol/l

Ausschlaggebend ist der vom bestimmenden Labor angegebene Referenzwert.

Mit zunehmendem Alter, postmenopausal und in der Schwangerschaft steigen die Werte an.

5.4 Interpretation

Erhöht bei:

Erniedrigt bei:

6 Literatur

  • Laborlexikon.de; abgerufen am 04.05.2021

Diese Seite wurde zuletzt am 4. Mai 2021 um 16:35 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

7 Wertungen (3.43 ø)

56.807 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: