Vom 12. bis 28. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren, Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 12. bis 27. Juni 2021 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 28. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben. Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt! Bis bald Euer Flexikon-Team

Prothipendyl

Handelsname: Dominal®
Synonyme: N,N-dimethyl-3-pyrido[3,2-b][1,4]benzothiazin-10-ylpropan-1-amine, Prothipendylum
Englisch: prothipendyl

1 Definition

Prothipendyl ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der schwach wirksamen Antipsychotika (Azaphenothiazin-Derivat) der 1. Generation.

2 Indikationen

Durch seine nur schwach ausgeprägte antipsychotische Wirkung wird Prothipendyl nur selten als Basisneuroleptikum eingesetzt. Durch seine Wirkung am Histaminrezeptor wirkt es schlafanstoßend, spasmolytisch und antiemetisch.

Besondere Bedeutung hat es in der Psychiatrie und Inneren Medizin - vor allem bei schweren Einschlafstörungen, da Benzodiazepine mit ihrem Abhängigkeitspotential umgangen werden können. Es wird auch bei Unruhe und Erregungszuständen (z.B. bei bipolaren Störunngen, agitierter Depression, Schizophrenie, Neurosen, HOPS) eingesetzt.

3 Kontraindikationen

Zu den Kontraindikationen zählen Schwangerschaft (Gefahr der kindlichen Retardierung und Entwicklungshemmung), Stillzeit, Anwendung bei Kindern, Allergie gegen den Wirkstoff, vorliegende Intoxikation mit Schlafmitteln, anderen Psychopharmaka (Möglichkeit der Wirkungsverstärkung). Bei Leber- und Nierenschädigung, Herzinsuffizienz, Phäochromozytom, Parkinson, pulmonalen Erkrankungen (COPD), Hypotonie und Epilepsie muss eine Dosisanpassung erfolgen.

4 Nebenwirkungen

Zu den am häufigsten berichteten Nebenwirkungen zählen Herzklopfen und Tachykardie -besonders zu Beginn der Behandlung (Verlängerung der QT-Zeit möglich)- Hypotension, Schwindel und orthostatische Probleme.

Zu den seltenen Nebenwirkungen zählen Gewichtszunahme und Kreislaufkollaps. Sehr selten wurde über Arrhythmien, Leukopenie, extrapyramidale Symptome, Epilepsie, Schwindel, Parästhesien, Mundtrockenheit, Photosensibilität, Hyperprolaktinämie, Priapismus, Amenorrhoe und paranoide Symptome berichtet.

5 Veterinärmedizin

Prothipendyl weist eine ähnliche Wirkung wie Acepromazin auf, ist jedoch durch eine deutlich geringere antidopaminerge Wirkung gekennzeichnet.

Diese Seite wurde zuletzt am 8. Mai 2019 um 19:07 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (4.8 ø)

16.155 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: