Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Poplitealblock

Synonyme: poplitealer Block, Knieblock, distale Ischiadikusblockade
Englisch: popliteal block, popliteal nerve block, sciatic popliteal block, popliteal sciatic nerve block

1 Definition

Der Poplitealblock ist eine Nervenblockade des Nervus ischiadicus in der Kniekehle (Poplitea). Durch die Injektion eines Lokalanästhetikums wird eine temporäre Ausschaltung des Nervs bis in seine distalen Anteile erreicht. Diese Form der Regionalanästhesie wird vor allem bei Operationen im Bereich des Fußes eingesetzt.

2 Indikationen

In Kombination mit einem Nervus-saphenus-Block wird der Unterschenkel bzw. der Fuß vollständig anästhesiert. Bestimmte Operationen können dann auch mit einer Blutsperre (z.B. mit einem Tourniquet) durchgeführt werden. Die distale Blockade des Nervus ischiadicus stellt eine relativ sichere, komplikationsarme und effektive Alternative zur lumbalen Epiduralanästhesie dar.

3 Vorgehen

Mögliche Zugänge:

Ein Schmerzkatheter sollte innerhalb der Faszienhülle platziert werden, um eine gleichmäßige Verteilung und kontinuierliche Blockade zu gewährleisten. Gleichzeitig müssen die Konzentration und das Volumen des Lokalanästhetikums für die Injektion in einen durch Faszien und Bindegewebe begrenzten Raum ausreichend sein. Aufgrund des vielen Fettgewebes in der Kniekehle können relativ lange Anschlagszeiten entstehen.

4 Komplikationen

5 Kontraindikationen

Eine relative Kontraindikation besteht bei neurologischen Defiziten, weil sie das Risiko von Nervenschäden erhöhen, sowie bei vorheriger peripherer Gefäßchirurgie.

6 Quellen

Diese Seite wurde zuletzt am 8. Dezember 2021 um 16:21 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

42 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: