Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Neonataler Fc-Rezeptor

Englisch: neonatal Fc receptor, Brambell receptor

1 Definition

Der neonatale Fc-Rezeptor, kurz FcRn-Rezeptor ist ein Fc-Rezeptor, der biochemisch einem Molekül der MHC-Klasse I ähnelt. Er ist für den Transport von IgG durch die mütterliche Plazenta und das Recycling von IgG verantwortlich.

2 Genetik

Der neonatale Fc-Rezeptor wird durch das FCGRT-Gen auf Chromosom 19 an Genlokus 19q13.3 kodiert.

3 Biochemie

Der FcRn-Rezeptor besteht aus einer 40 kDa schweren α-Kette, die nicht-kovalent an eine leichte β2m-Kette von 12 kDa gebunden ist.[1] Er kommt u.a. in Schleimhautepithelzellen, Endothelzellen und Podozyten der Niere vor. Seine Expression wird durch proinflammatorische Zytokine wie TNF-α gesteigert. Interferon-γ führt zu einer verminderten Expression.

Bei einem geringfügig sauren pH-Wert binden Immunglobulin G und Serumalbumin an den FcRn-Rezeptor, bei neutralem pH-Wert dissozieren diese Stoffe wieder.

4 Funktionen

  • Im Gastrointestinaltrakt ermöglicht der FcRn-Rezeptor eine unidirektionale Transzytose von IgG, die von apikal nach basolateral durch die Epithelzellen läuft.
  • In den Endothelzellen reduziert der neonatale Fc-Rezeptor den Abbau von IgG und Serumalbumin durch die Lysosomen. IgG wird kontinuierlich durch Pinozytose in die Endothelzellen aufgenommen und über Endosomen zu den Lysosomen transportiert, wo die Antikörper durch Proteasen abgebaut werden. Durch die Bindung an den FcRn-Rezeptor wird der Abbau verhindert und IgG sowie Serumalbumin wieder zur Zelloberfläche transportiert. In der Folge verlängert sich die Plasmahalbwertzeit von IgG.
  • In der Niere verhindern FcRn-Rezeptoren auf Podozyten, das IgG und Albumin sich in den Glomeruli ablagern.
  • In der Plazenta wird Immunglobulin G aus dem mütterlichen Blut durch Endozytose in den Synzytiotrophoblasten aufgenommen. Hier bindet IgG in den Endosomen an den neonatalen Fc-Rezeptor und gelangt durch Transzytose zur fetalen Seite des Synzytiotrophoblasten. Dort wird es in den fetalen Blutkreislauf abgegeben und bildet die Grundlage des Nestschutzes.[2]

5 Quellen

  1. Michal Pyzik et al.: The Neonatal Fc Receptor (FcRn): A Misnomer? Front. Immunol., 10 July 2019
  2. Palmeira et al IgG Placental Transfer in Healthy and Pathological Pregnancies. Clin Dev Immunol; 2012

Tags:

Fachgebiete: Biochemie

Diese Seite wurde zuletzt am 20. Februar 2020 um 00:54 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (4 ø)

204 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: