Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Synzytiotrophoblast

Englisch: syncytiotrophoblast

1 Definition

Der Synzytiotrophoblast ist eine mehrkernige Zellschicht ohne Zellgrenzen (Synzytium) an der Oberfläche der Chorionzotten.

2 Embryologie

Der Synzytiotrophoblast stammt vom Trophoblasten ab und entsteht durch Differenzierung und Fusion der Langhans-Zellen des Zytotrophoblasten. Er sezerniert lytische Enzyme und andere Faktoren, welche die Uterusschleimhaut (Endometrium) abbauen, indem die den Zelltod (Apoptose) der Epithelzellen induzieren. Anschließend werden die Zellen vom Synzytiotrophoblasten phagozytiert. Die Uterusschleimhaut reagiert auf die Implantation des Synzytiotrophoblasten, indem sie sich zur Dezidua umwandelt.

3 Funktion

Der Synzytiotrophoblast bildet einen Teil der Plazentaschranke und synthetisiert das für die Erhaltung der Schwangerschaft wichtige humane Choriongonadotropin (hCG).

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.
13 Wertungen (3.23 ø)

39.050 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: