Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Lichen sclerosus et atrophicus

Synonyme: LSA, Lichen albus, Lichen sclerosus et atrophicans
Englisch: white-spot disease

1 Definition

Als Lichen sclerosus et atrophicus bezeichnet man eine erworbene, kutane, chronisch-entzündliche (autoimmunologische) Bindegewebserkrankung mit phasenhaftem Krankheitsverlauf.

2 Klinik

Bei Lichen sclerosus et atrophicus erscheinen erbsengroße, porzellanweiße atrophische Flecken der Haut und der Schleimhaut von Hals, Nacken, Schulter, Brust und Genitale. Man sieht primär gruppierte, elfenbeinfarbige, hyperkeratotische Papeln die im Verlauf der Krankheit zu weißlichen Plaques konfluieren. Nach Monaten bis Jahren kommt es zur Atrophie der betroffenen Bereiche, welche zu Stenosen führen kann.

3 Ätiologie

Diskutiert wird vor allem eine autoimmunologische Genese in Verbindung mit hormonellen Faktoren.

4 Therapie

Eine lokale Glukokortikoidbehandlung mildert das klinische Bild ohne jedoch den schubartig progredienten Krankheitsverlauf zu ändern.

Tags:

Fachgebiete: Dermatologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

11 Wertungen (2.55 ø)

13.341 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: