Vom 12. bis 28. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren, Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 12. bis 27. Juni 2021 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 28. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben. Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt! Bis bald Euer Flexikon-Team

Hordeolum

Synonym: Gerstenkorn

1 Definition

Das Hordeolum ist eine akute Follikulitis bzw. Perifollikulitis des Lidrands, die mit Schmerzen, Rötung, Schwellung und eitrigem Sekret einhergeht. Dabei besteht kein Visusverlust.

2 Ätiologie

Das Hordeolum entsteht durch eine Infektion mit Staphylokokken (v.a. Staphylococcus aureus, seltener mit Streptokokken.

3 Einteilung

Man unterscheidet je nach der Lokalisation am Lidrand des Auges zwischen

  • Hordeolum internum und
  • Hoordeolum externum

3.1 Hordeolum internum

Das Hordeolum internum ist eine Entzündung der tubuloalveolären Meibom'schen Drüsen (Talgdrüsen auf dem Innenrand des Lidrands). Das Ober- bzw. Unterlid wird durch die Schwellung ektropiert. Dabei kann es zur Reizung und Schwellung der Konjunktiven kommen.

3.2 Hordeolum externum

Das Hordeolum externum ist eine Entzündung der apokrinen Schweißdrüsen (Moll'sche Drüse, Glandulae ciliares) oder der Talgdrüsen (Zeis-Drüsen, Glandulae sebaceae), die an den Haarbälgen der Wimpern am Außenrand des Augenlids münden.

4 Klinik

Neben der schmerzhaften Entzündung des Lides kann auch das Allgemeinbefinden beeinträchtigt sein. Nicht selten sind die präaurikulären Lymphknoten geschwollen und die Körpertemperatur erhöht.

Selten kommt es zu einem Lidabszess oder einer Orbitalphlegmone. Thrombosierungen der Vena angularis bzw. des Sinus cavernosus sind Raritäten.

Ein rezidivierendes oder multiples Auftreten (Hordeolosis) kann ein Hinweis auf einen bisher unentdeckten Diabetes mellitus darstellen.

5 Differenzialdiagnose

Das Hordeolum muss von einem Chalazion (Hagelkorn) abgegrenzt werden. Dabei handelt es sich um eine schmerzlose chronische granulomatöse Entzündung der Meibom-Drüsen durch Sekretretention.

6 Therapie

Ein Hordoleum heilt in der Regel spontan ab. Therapeutisch kann die Heilung durch die Anwendung von trockener Wärme (Rotlicht), desinfizierenden Salben (z.B. Bibrocathol) und antibiotikahaltigen Augentropfen/-salben (z.B. mit Gentamicin 0,3 %, Bacitracin 300 IE/g, Erythromycin 0,5-1 %, Tetracyclin 0,5-1 %) unterstützt werden.

Hinweis: Diese Dosierungsangaben können Fehler enthalten. Ausschlaggebend ist die Dosierungsempfehlung in der Herstellerinformation.

Diese Seite wurde zuletzt am 17. November 2020 um 18:45 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

16 Wertungen (3.75 ø)

115.644 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: