Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Bacitracin

Handelsnamen: Polyspectran, Nebacetin u.a.
Englisch: Bacitracin

1 Definition

Bacitracin ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Antibiotika und wird gegen verschiedene bakterielle Infektionen eingesetzt.

2 Indikationen

Insbesondere Infektionen mit grampositiven Erregern wie Staphylokokken oder Enterokokken werden mit dem Wirkstoff Bacitracin behandelt. Hierzu gehören Infektionen des äußeren Ohres (Otitis externa), des Auges, aber auch Nasennebenhöhlenentzündungen (Sinusitis). Außerdem kann das Arzneimittel auch prophylaktisch im Rahmen einer Operation verabreicht werden.

3 Allgemeines

Bacitracin ist in Form einer Salbe erhältlich und wird topisch auf das betroffene Areal appliziert. Der Wirkstoff wird aus dem Erreger Bacillus subtilis extrahiert.

4 Wirkmechanismus

Bacitracin greift in den Zellwandaufbau der Bakterien ein, indem es mit Undecaprenoldiphosphat einen Komplex bildet und so den Lipidcarrier Bactoprenol hemmt. Dieser ist für den Transport von Bausteinen für die bakterielle Mureinschicht nötig, so dass der entsprechende Prozess gestört ist und die Zellwand nicht mehr aufgebaut werden kann. Bacitracin wirkt somit bakterizid.

5 Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Durch die Anwendnung kann es zu lokalen Hautreaktionen im Rahmen einer Kontaktdermatitis kommen.

6 Kontraindikationen

Tags:

Fachgebiete: Arzneimittel

Diese Seite wurde zuletzt am 8. Dezember 2012 um 17:23 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (3.4 ø)

15.860 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: