Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

GK2 - Hämorrhagische und hämatologische Krankheiten beim Feten und Neugeborenen

1 Einleitung

Die folgende Auflistung enthält die im GK2 des IMPP bzw im ICD-10 aufgeführten Krankheitsbilder der "Hämorrhagischen und hämatologischen Krankheiten beim Feten und Neugeborenen".

2 Hinweis

Die ICD-Hauptgruppen des GK2 wurden hier weiter aufgeschlüsselt, um die dahinter stehenden, einzelnen Krankheitsbilder bzw. -bezeichnungen aufzudecken. Es wird keine Aussage darüber getroffen, welche Relevanz ihnen das IMPP jeweils zuweist.

Im Textkasten "Essentielle Lernthemen" werden jedoch häufiger vom IMPP abgefragte Themen zusammengestellt, um den Blick des Lernenden für das Wesentliche zu schärfen.

3 Krankheitsbilder

Der Systematik der ICD-10 folgend, gehen folgende Krankheitsbilder in den Gegenstandskatalog ein. Relevante Artikel aus dem Flexikon sind mit Verweisen versehen.

Die weitere Unterteilung erfolgt der Systematik des ICD-10 folgend in die Untergruppen P50-P61.

3.1 P50 Fetaler Blutverlust

Die Untergruppe P50 umfasst alle fetalen Blutungsformen, exklusive der angeborenen Anämie.

Nach ICD-10 werden unterschieden:

  • P50.0 - Fetaler Blutverlust bei Insertio velamentosa [Vasa praevia]
  • P50.1 - Fetaler Blutverlust aus der rupturierten Nabelschnur
  • P50.2 - Fetaler Blutverlust aus der Plazenta
  • P50.3 - Blutung in den anderen Mehrling (fetofetal)
  • P50.4 - Blutung in den Kreislauf der Mutter (fetomaternal)
  • P50.5 - Fetaler Blutverlust aus dem durchtrennten Ende der Nabelschnur eines anderen Mehrlings
  • P50.8 - Sonstiger fetaler Blutverlust
  • P50.9 - Fetaler Blutverlust, nicht näher bezeichnet
    • Fetale Blutung o.n.A.

3.2 P51 Nabelblutung beim Neugeborenen

Die Untergruppe P51 umfasst die Nabelblutung postpartal.

Nach ICD-10 werden unterschieden:

  • P51.0 - Massive Nabelblutung beim Neugeborenen
  • P51.8 - Sonstige Nabelblutungen beim Neugeborenen
    • Sichlösen einer Nabelschnurligatur o.n.A.
  • P51.9 - Nabelblutung beim Neugeborenen, nicht näher bezeichnet

3.3 P52 Intrakranielle nichttraumatische Blutung beim Feten und Neugeborenen

Die Untergruppe P52 umfasst alle intrakraniellen Blutungen, die nicht durch ein Trauma entstanden sind. Die Intrakranielle Blutung durch Anoxie oder Hypoxie wird hier mitberücksichtigt.

Nach ICD-10 werden unterschieden:

  • P52.0 - Intraventrikuläre (nichttraumatische) Blutung 1. Grades beim Feten und Neugeborenen
    • Subependymblutung (ohne intraventrikuläre Ausdehnung)
  • P52.1 - Intraventrikuläre (nichttraumatische) Blutung 2. Grades beim Feten und Neugeborenen
    • Subependymblutung mit intraventrikulärer Ausdehnung
  • P52.2 - Intraventrikuläre (nichttraumatische) Blutung 3. Grades beim Feten und Neugeborenen
    • Subependymblutung mit intraventrikulärer und intrazerebraler Ausdehnung gleichzeitig
  • P52.3 - Nicht näher bezeichnete intraventrikuläre (nichttraumatische) Blutung beim Feten und Neugeborenen
  • P52.4 - Intrazerebrale (nichttraumatische) Blutung beim Feten und Neugeborenen
  • P52.5 - Subarachnoidalblutung (nichttraumatisch) beim Feten und Neugeborenen
  • P52.6 - Kleinhirnblutung (nichttraumatisch) und Blutung in die Fossa cranii posterior beim Feten und Neugeborenen
  • P52.8 - Sonstige intrakranielle (nichttraumatische) Blutungen beim Feten und Neugeborenen
  • P52.9 - Intrakranielle (nichttraumatische) Blutung beim Feten und Neugeborenen, nicht näher bezeichnet

3.4 P53 Hämorrhagische Krankheit beim Feten und Neugeborenen

Die Untergruppe P53 umschreibt die Hämorrhagischen Krankheiten einschließlich des physiologischen Vitamin-K-Mangels beim Neugeborenen.

Eine weitere Unterteilung nach ICD-10 entfällt.

3.5 P54 Sonstige Blutungen beim Neugeborenen

  • P54.0 - Hämatemesis beim Neugeborenen
  • P54.1 - Meläna beim Neugeborenen
  • P54.2 - Rektumblutung beim Neugeborenen
  • P54.3 - Sonstige gastrointestinale Blutung beim Neugeborenen
  • P54.4 - Nebennierenblutung beim Neugeborenen
  • P54.5 - Hautblutung beim Neugeborenen
    • Ekchymosen beim Feten oder Neugeborenen
    • Oberflächliche Hämatome beim Feten oder Neugeborenen
    • Petechien beim Feten oder Neugeborenen
    • Quetschwunde beim Feten oder Neugeborenen
  • P54.6 - Blutung aus der Vagina beim Neugeborenen
    • Pseudomenstruation
  • P54.8 - Sonstige näher bezeichnete Blutungen beim Neugeborenen
  • P54.9 - Blutung beim Neugeborenen, nicht näher bezeichnet

3.6 P55 Hämolytische Krankheit beim Feten und Neugeborenen

Die Untergruppe P55 umfasst die hämolytische Erkrankung beim Feten und Neugeborenen.

Nach ICD-10 werden unterschieden:

  • P55.0 - Rh-Isoimmunisierung beim Feten und Neugeborenen
  • P55.1 - AB0-Isoimmunisierung beim Feten und Neugeborenen
  • P55.8 - Sonstige hämolytische Krankheiten beim Feten und Neugeborenen
  • P55.9 - Hämolytische Krankheit beim Feten und Neugeborenen, nicht näher bezeichnet

3.7 P56 Hydrops fetalis durch hämolytische Krankheit

Die Untergruppe P56 umfasst den Hydrops fetalis.

Nach ICD-10 werden unterschieden:

  • P56.0 - Hydrops fetalis durch Isoimmunisierung
  • P56.9 - Hydrops fetalis durch sonstige und nicht näher bezeichnete hämolytische Krankheit

3.8 P57 Kernikterus

Die Untergruppe P57 umschreibt den Kernikterus als Komplikation einer Hyperbilirubinämie bei Neugeborenen.

Nach ICD-10 werden unterschieden:

  • P57.0 - Kernikterus durch Isoimmunisierung
  • P57.8 - Sonstiger näher bezeichneter Kernikterus
  • P57.9 - Kernikterus, nicht näher bezeichnet

3.9 P58 Neugeborenenikterus durch sonstige gesteigerte Hämolyse

Die Untergruppe P58 umschreibt den Neugeborenenikterus durch gesteigerte Hämolyse.

Nach ICD-10 werden unterschieden:

  • P58.0 - Neugeborenenikterus durch Quetschwunde
  • P58.1 - Neugeborenenikterus durch Blutung
  • P58.2 - Neugeborenenikterus durch Infektion
  • P58.3 - Neugeborenenikterus durch Polyglobulie
  • P58.4 - Neugeborenenikterus durch Arzneimittel oder Toxine, die von der Mutter übertragen oder dem Neugeborenen verabreicht wurden
  • P58.5 - Neugeborenenikterus durch Verschlucken mütterlichen Blutes
  • P58.8 - Neugeborenenikterus durch sonstige näher bezeichnete gesteigerte Hämolyse
  • P58.9 - Neugeborenenikterus durch gesteigerte Hämolyse, nicht näher bezeichnet

3.10 P59 Neugeborenenikterus durch sonstige und nicht näher bezeichnete Ursachen

Nach ICD-10 werden unterschieden:

  • P59.0 - Neugeborenenikterus in Verbindung mit vorzeitiger Geburt
    • Hyperbilirubinämie bei Prämaturität
    • Ikterus infolge verzögerter Konjugation in Verbindung mit vorzeitiger Geburt
  • P59.1 - Gallepfropf-Syndrom
  • P59.2 - Neugeborenenikterus durch sonstige und nicht näher bezeichnete Leberzellschädigung
  • P59.3 - Neugeborenenikterus durch Muttermilch-Inhibitor
  • P59.8 - Neugeborenenikterus durch sonstige näher bezeichnete Ursachen
  • P59.9 - Neugeborenenikterus, nicht näher bezeichnet
    • Physiologischer Ikterus (verstärkt) (verlängert) o.n.A.

3.11 P60 Disseminierte intravasale Gerinnung beim Feten und Neugeborenen

Die Untergruppe P60 umschreibt die disseminierte intravasale Gerinnung als Komplikation. Das Defibrinationssyndrom beim Feten oder Neugeborenen wird hier mit berücksichtigt.

Eine weitere Unterteilung nach ICD-10 entfällt.

3.12 P61 Sonstige hämatologische Krankheiten in der Perinatalperiode

Die Untergruppe P61 umfasst alle sonstigen hämatologischen Krankheiten, welche den vorangegangenen Untergruppen nicht zugeordnet werden können.

Nach ICD-10 werden unterschieden: P61.0 Transitorische Thrombozytopenie beim Neugeborenen

    • Thrombozytopenie beim Neugeborenen durch Austauschtransfusion
    • Thrombozytopenie beim Neugeborenen durch idiopathische Thrombozytopenie der Mutter
    • Thrombozytopenie beim Neugeborenen durch Isoimmunisierung
  • P61.1 - Polyglobulie beim Neugeborenen
  • P61.2 - Anämie bei Prämaturität
  • P61.3 - Angeborene Anämie durch fetalen Blutverlust
  • P61.4 - Sonstige angeborene Anämien, anderenorts nicht klassifiziert
    • Angeborene Anämie o.n.A.

Siehe auch: FlexiReader: GK2 - Das Hammerexamen

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

7.650 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: