Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

AB0-System

1 Definition

Das AB0-System oder auch ABO-System ist das wichtigste Blutgruppenmerkmal für Bluttransfusionen. Es beinhaltet die vier Phänotypen A, B, AB und 0, welche jeweils für eine andere Kohlenhydratkette an der Erythrozytenmembran stehen. In Europa ist der häufigste Typ Blutgruppe A (42%), gefolgt von Blutgruppe 0 (37%).

2 Biochemie

2.1 Antigene

Die Erythrozyten jeder Blutgruppe tragen als Basis das H-Antigen. Es ist ein Kohlenhydratanteil, der aus fünf Monosacchariden besteht (Glucose, Galactose, N-Acetylglucosamin, Galactose und Fucose). Die Blutgruppen A und B besitzen am H-Antigen jeweils noch ein weiteres Monosaccharid. Bei der Blutgruppe A handelt es sich um N-Acetylgalactosamin und bei der Blutgruppe B um Galactose. Bei der Blutgruppe 0 liegt lediglich das H-Antigen vor.

2.2 Antikörper

Im Serum von Personen mit Blutgruppe A finden sich normalerweise Antikörper gegen das B-Antigen und umgekehrt, die sog. Isoagglutinine. Somit kann einer Person mit Blutgruppe A nicht Blut der Gruppe B oder AB (bei Blutgruppe AB sind Kohlenhydratketten A und B gleichzeitig auf der Erythrozytenmembran) übertragen werden und umgekehrt. Bei Blutgruppe 0 fehlen die A- und B-Antigene, sodass jeder Blut der Gruppe 0 empfangen kann. Personen mit Blutgruppe 0 können jedoch selbst nur Blut der eigenen Gruppe empfangen, da sie A- und B-Antikörper besitzen.

Blutgruppe Erythrozytenantigen Plasmaantikörper
A A Anti-B
B B Anti-A
AB AB keine
0 H (0) Anti-A und Anti-B

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (3 ø)

29.189 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: