Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Etofenamat

Synonyme: Etofenamatum u.a.
Handelsnamen: Rheumon u.a.
Englisch: etofenamate

1 Definition

Etofenamat ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der nichtsteroidalen Antirheumatika (NSAR) und wird als Analgetikum und Entzündungshemmer eingesetzt.

2 Indikationen

Etofenamat ist im Rahmen der lokalen Therapie von Gelenkschmerzen, -entzündungen, sowie -schwellungen indiziert. Weitere Indikationen stellen Sportverletzungen, Osteoarthritis, Myositis, Muskelverspannungen, entzündlicher Weichteilrheumatismus, Ischialgie, Lumbago und postoperative Schmerzen dar.

3 Applikationsformen

Das Arzneimittel wird äußerlich als Gel oder Spray verwendet. Für die parenterale Gabe ist eine Injektionslösung zugelassen.

4 Wirkmechanismus

Die entzündungshemmende Wirkung von Etofenamat basiert darauf, dass der Arzneistoff das Enzym Cyclooxygenase (COX) hemmt und so die Bildung von Prostaglandinen verhindert.

5 Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

6 Kontraindikationen

Bei der Anwendung als Injektionslösung:

Tags:

Fachgebiete: Arzneimittel

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (3 ø)

2.945 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: