Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Crizanlizumab

1 Definition

Crizanlizumab ist ein monoklonaler Antikörper, der gegen P-Selektin gerichtet ist. Er wird zur Prävention vasookklusiver Krisen bei der Sichelzellanämie eingesetzt.

2 Wirkmechanismus

P-Selektin ist ein Zelladhäsionsmolekül, das auf der Oberfläche von aktivierten Endothelzellen und aktivierten Thrombozyten vorkommt. Das Glykoprotein spielt eine wichtige Rolle bei der Rekrutierung und Aggregation von Thrombozyten bei Gefäßverletzungen. Ihm wird eine zentrale Rolle bei der Auslösung vasookklusiver Krisen zugeschrieben.

Crizanlizumab bindet P-Selektin und inaktiviert das Protein dadurch.

3 Zulassung

Crizanlizumab ist seit November 2019 in den USA durch die FDA zugelassen. Der Wirkstoff wird von Novartis entwickelt. Im Januar 2019 erhielt er von der FDA den Status einer "Breakthrough Therapy".

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

42 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: