Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Sinneszelle

(Weitergeleitet von Primäre Sinneszelle)

Synonyme: Rezeptorzelle, Sensorzelle
Englisch: sensory cell

1 Definition

Sinneszellen sind hochspezialisierte Zellen, die in der Lage sind, adäquate oder inadäquate Reize in elektrische Erregungen umzuwandeln und damit eine Weiterleitung zu ermöglichen.

2 Einteilung

In der gängigen Literatur werden zwei Formen von Sinneszellen unterschieden:

2.1 Primäre Sinneszellen

Primäre Sinneszellen sind embryologisch gesehen Neurone des Zentralnervensystems (ZNS), die neuroektodermalem Ursprungs sind und im Laufe der Entwicklung in die Peripherie verlagert wurden. In der Physiologie werden primäre Sinneszellen durch die Fähigkeit definiert, Rezeptorpotenziale in Aktionspotenziale umzuwandeln.

Zu den primären Sinneszellen gehören u.a. die Zellen des Riechepithels oder der Nozizeption (freie Nervenendigungen) sowie Mechano- und Propriozeptoren:

2.2 Sekundäre Sinneszellen

Sekundäre Sinneszellen sind aus embryologischer Sicht Zellen, die sich von der Glia der Peripherie oder von den endo- oder ektodermalen Epithelien ableiten. Sie generieren Rezeptorpotenziale, aber keine Aktionspotenziale und stehen mit dem ersten afferenten Neuron über eine Synapse in Verbindung.

Sekundäre Sinneszellen finden sich u.a. in den Geschmacksknospen der Zunge. Weiterhin zählen die Sinneszellen im Gleichgewichtsorgan (Vestibularorgan) und die Haarzellen des Hörorgans (Cochlea) zu dieser Gruppe:

3 Photorezeptoren

Eine Besonderheit stellen die Stäbchen und Zapfen der Retina dar. Im Gegensatz zu den meist depolarisierenden sekundären Sinneszellen reagieren die Photorezeptoren der Wirbeltiere auf Lichtreize mit Hyperpolarisation. Sie können keine Aktionspotenziale auslösen und zählen daher elektrophysiologisch zu den sekundären Sinneszellen. Anatomisch werden sie auch zu den primären Sinneszellen gezählt, da sie zugleich Nervenzellen neuroektodermalen Ursprungs darstellen.

Tags:

Fachgebiete: Histologie, Physiologie

Diese Seite wurde zuletzt am 17. Mai 2021 um 21:41 Uhr bearbeitet.

Hallo Gast, Anatomisch und Physiologisch unterscheidet sich die Einteilung primärer und sekundärere Sinneszellen. So sind Photorezeptoren Anatomisch gesehen, wie du richtig erläuterst, primäre Sinneszellen und gehen aus dem Neroektoderm hervor. Physiologisch betrachtet können primären Sinneszellen durch Transformation Aktionspotentiale generieren und besitzen Axone. Bei sekundären Sinneszellen wird in einer Synapse auf ein afferentes Neuron verschalten bevor ein Aktionspotential generiert werden kann. Demnach wären Photorezeptoren physiologisch sekundäre Sinneszellen.
#2 am 21.11.2017 von Patrick Oehler (Student/in der Humanmedizin)
Gast
Die Stäbchen und Zäpfchen der Retina werden zu den primären Sinneszellen gezählt, da sie wie die ganze Retina zum Gehirn gehören und in der Lage sind Reize wahrzunehmen (Quelle: Neuroanatomie, Martin Trepel)
#1 am 19.11.2017 von Gast (Student/in der Humanmedizin)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

48 Wertungen (3.06 ø)

141.713 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: