Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Pentoxifyllin

Handelsnamen: Trental®, Rentylin®u.a.
Synonyme: 3,7-Dimethyl-1-(5-oxohexyl)-2,6(1H,3H)-purindion; Pentoxifyllinum, Pentoxifillin

1 Definition

Pentoxifyllin ist ein Arzneistoff, der zu den so genannten Vasodilatatoren und Rheologika zählt und die Fließeigenschaften des Blutes verbessern soll.

2 Indikationen

Die Kosten für Pentoxifyllin werden bei schwacher Evidenzlage inzwischen (2019) nicht mehr von der gesetzlichen Krankenversicherung erstattet.[1]

3 Wirkmechanismus

Als Methylxanthinderivat soll es die Erythrozytenverformbarkeit steigern, die Blutviskosität vermindern und die Thrombozytenaggregation hemmen.

4 Nebenwirkungen

5 Kontraindikationen

6 Wechselwirkungen

Bei Kombination mit Antihypertensiva, Antikoagulantien, oralen Antidiabetika, Insulin und Theophyllin kann es zur verstärkten Wirkung der angeführten Substanzen kommen.

7 Darreichungsformen

Pentoxifyllinhaltige Arzneimittel werden als Dragees, Filmtabletten, Infusionslösungen und als Retardtabletten angeboten.

8 Dosierung

Hinweis: Diese Dosierungsangaben können Fehler enthalten. Ausschlaggebend ist die Dosierungsempfehlung in der Herstellerinformation.

9 Quellen

  1. Arzneimittel-Telegramm 2012 Arzneimittel-Telegramm 2012, abgerufen am 16.07.2019

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

22 Wertungen (2.86 ø)

19.141 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: