Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Rheologikum

(Weitergeleitet von Rheologika)

1 Definition

Ein Rheologikum ist ein durchblutungsfördernder Arzneistoff, der die Fließeigenschaften des Blutes verbessern soll.

siehe auch: Rheologie, Rheologische Therapie

2 Substanzen

2.1 Naftidrofuryl

Naftidrofuryl wirkt über eine Blockade von 5-HT2-Rezeptoren vasodilatatorisch und soll die Fließeigenschaften des Blutes verbessern. Ein gesicherter Wirkungsnachweis besteht nur für das Stadium 2 der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (pAVK), wenn andere Maßnahmen (Gehtraining, Rekanalisation) nicht möglich sind.

2.2 Pentoxifyllin

Pentoxifyllin ist ein Methylxanthinderivat, das über eine Steigerung der Erythrozytenverformbarkeit, Verminderung der Blutviskosität und Hemmung der Thrombozytenaggregation wirkt. Eine mögliche Indikation ist eine Claudicatio intermittens im Rahmen einer pAVK. Aufgrund der relativ schwachen Evidenzlage wird es jedoch inzwischen (2019) kaum noch verwendet.

2.3 Cilostazol

Cilostazol ist ein selektiver PDE-3-Hemmer, der unter anderem eine reversible Thrombozytenaggregationshemmung bewirkt. Empfohlene Anwendung ist eine pAVK im Stadium 2 bei unzureichender Lebensstiländerung.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

462 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: