Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Glomerulonephritis bei Vaskulitis

(Weitergeleitet von Pauci-immune-Glomerulonephritis)

von lateinisch: paucus - wenig, gering, klein
Synonyme: Pauci-Immun-Glomerulonephritis, ANCA-assoziierte Glomerulonephritis, RPGN Typ 3

1 Definition

Die Glomerulonephritis bei Vaskulitis ist eine Form der rasch progredienten Glomerulonephritis (RPGN), die durch Antikörper gegen neutrophile Granulozyten ausgelöst wird. Pathologisch sind nur wenig immunologische Veränderungen nachweisbar, was sich in der synonym verwendeten histologischen Bezeichnung Pauci-Immun-Glomerulonephritis widerspiegelt.

2 Ätiologie

Die Glomerulonephritis bei Vaskulitis macht ca. 50 % aller rasch progredienten Glomerulonephritiden aus. 40 % entfallen auf die Immunkomplex-RPGN, bei der sich Immunkomplexe an der glomerulären Basalmembran ablagern (RPGN Typ 2) und 10 % auf die Antibasalmembran-RPGN, die entweder ohne Lungenbeteiligung (selten) oder mit Lungenbeteiligung (Goodpasture-Syndrom) vorliegen kann.

3 Einteilung

Die Glomerulonephritis bei Vaskulitis kommt bei folgenden Erkrankungen vor:

4 Pathomechanismus

ANCA sind Antikörper gegen Zielantigene in Neutrophilen. Bei einer Glomerulonephritis bei Vaskulitis ist mittels Immunfluoreszenz im Serum p-ANCA oder c-ANCA nachweisbar. p-ANCA richtet sich in den meisten Fällen gegen das Enzym Myeloperoxidase und tritt bei der mikroskopischen Polyangiitis und beim Churg-Strauss-Syndrom auf. c-ANCA richtet sich gegen die Proteinase 3 und kommt bei der Granulomatose mit Polyangiitis vor.

5 Klinik

Der Patient stellt sich typischerweise vor mit:

6 Diagnose

  • Klinisches Bild mit rasch fortschreitender Niereninsuffizienz
  • Nierenbiopsie und histologische Untersuchung: Es findet sich lichtmikroskopisch eine extrakapillär proliferative Glomerulonephritis
  • Immunfluoreszenz: Nachweis von p-ANCA oder c-ANCA im Serum

7 Differentialdiagnose

8 Therapie

Akut medikamentös:

In schweren Fällen ist auch eine Plasmapherese indiziert.

8.1 Remissionserhaltung

9 Prognose

Eine schnelle Diagnose und beginnende Behandlung ist wichtig. Bei frühzeitiger Behandlung und noch erhaltener Restfunktion der Niere kann die Nierenfunktionen wieder gebessert werden. Bei der ANCA-assoziierten Glomerulonephritis muss allerdings mit Rezidiven gerechnet werden, weshalb auch mit Azathriopin und Methotrexat zur Remissionserhaltung weitertherapiert wird.

Diese Seite wurde zuletzt am 17. Januar 2020 um 18:41 Uhr bearbeitet.

Ich habe das mal überarbeitet und aktualisiert. Danke für den Hinweis. Das hält dann bis zur nächsten Consensus-Konferenz - wenn wir Glück haben.
#2 am 17.01.2020 von Dr. Frank Antwerpes (Arzt | Ärztin)
Ist nicht „Pauci-Immun-GN“ ein histologischer Begriff für eine GN, die durch eine Vaskulitis ausgelöst wurde? Die kann man m.W. dann weiter in eine (häufigere) Form mit cANCA (meist M. Wegener (Granulomatose mit Polyangitis)) und mit pANCA (Churg-Strauß-Syndrom) einteilen. Demnach wäre der Pathomechanismus und die Beschreibungen so nicht ganz richtig, da er verschiedene Krankheiten vermischt und die P. nicht als Sammelbegriff, sondern als eigenständige Krankheit sieht.
#1 am 03.01.2020 von Matthias Grünewälder (Student/in der Humanmedizin)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

8 Wertungen (4.25 ø)

34.262 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: