Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Nukleosidische Reverse-Transkriptase-Inhibitoren

Abkürzung: NRTI
Synonym: Nukleosidanaloge Reverse-Transkriptase-Hemmer
Englisch: nucleoside analog reverse-transcriptase inhibitors, NRTI, NARTI

1 Definition

Als nukleosidische Reverse-Transkriptase-Inhibitoren, kurz NRTI, bezeichnet man Arzneimittel aus der Gruppe der Virostatika, die zur Behandlung von HI-Virus Infektionen im Rahmen einer hochaktiven antiretroviralen Therapie (HAART) eingesetzt wird.

2 Funktionsweise

Der Angriffspunkt von NRTI liegt in der Hemmung der reversen Transkription von RNA in DNA. Durch den Einbau der Nukleotidanaloga in Form der NRTI, kommt es zum Abbruch der Transkription.

Mitglieder der Gruppe der NRTI sind z.B.:

3 Nebenwirkungen

Das Nebenwirkungsspektrum ist bei den genannten Wirkstoffen ähnlich und umfasst im wesentlichen:

4 Kontraindikation und Anwendung

Stavudin und Didanosin sind neurotoxisch, deshalb keine Kombination mit anderen neurotoxischen Substanzen. Vor allem Lamivudin ist stark myelotoxisch und darf deshalb nicht mit Foscarnet oder Ganciclovir (beide gegen Zytomegalie-Virus) kombiniert werden.

Didanosin ist pankreatikotoxisch und kontraindiziert bei Pankreatitis. Außerdem kann es eine Laktatazidose verursachen und darf deshalb nicht mit Ribavirin (z.B. bei Hepatitis) kombiniert werden. Didanosin wird durch Allopurinol in seiner Wirkung verstärkt.

Lamivudin wird renal ausgeschieden und kann somit in seiner Wirkung verlängert sein, bei Kombination mit anderen renal eliminierten Substanzen (wie Amphotericin B).

Myalgien werden vor allem unter Zidovudin beobachtet, weshalb es nicht mit Fluconazol oder Methadon kombiniert werden sollte. Seine erwünschte Wirkung wird durch Clarithromycin abgeschwächt. Außerdem handelt es sich bei Zidovudin um ein Prodrug (Aktivierung durch wirtseigene Kinasen; wirkt somit nur in der infizierten Zelle).

Tenofovir ist nephrotoxisch.

Das Lipoatrophiesyndrom wird mit Zidovudin und Stavudin in Verbindung gebracht. Als am besten verträgliche NRTI gelten Lamivudin und Emtricitabin. Als gute Kombinationen gelten Abacavir + Lamivudin oder Abacavir + Zidovudin.

Wegen gegenseitiger Interaktion sind bestimmte Kombinationen (z.B. Zidovudin+Stavudin) kontraindiziert, ebenso mit anderen Medikamenten, die zu Wechselwirkungen führen. Weitere Kontraindikation ist eine erhöhte Gefahr einer Laktatazidose.

Fachgebiete: Arzneimittel

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (4 ø)

12.189 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: