Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 13. bis 26. Juni 2022 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 27. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Abacavir

Abkürzung: ABC
Englisch: abacavir

1 Definition

Abacavir ist ein Virostatikum, das im Rahmen einer Kombinationstherapie von HIV-infizierten Patienten angewendet wird.

2 Wirkmechanismus

Abacavir ist ein Nukleosidanalogon und unterscheidet sich durch das Fehlen der 3'-Hydroxygruppe. Diese ist zur Kettenverlängerung bei der (reversen) Transkription notwendig. Der Einbau von Abacavir in die neu synthetisierte DNA unterbricht dessen Verlängerung und damit die reverse Transkription der viralen RNA.

3 Nebenwirkungen

Häufige Nebenwirkungen von Abacavir sind Kopfschmerzen, Müdigkeit, Nausea, Erbrechen, Diarrhö und Schlafstörungen.

Die wichtigste Nebenwirkung einer Therapie mit Abacavir ist eine Überempfindlichkeitsreaktion gegenüber dem Wirkstoff (Abacavir-Hypersensitivität), die bei etwa 5% der Behandelten auftritt. Diese äußert sich u.a. durch Fieber, Exanthem, Abgeschlagenheit und Beschwerden im Gastrointestinaltrakt.

Diese Seite wurde zuletzt am 9. April 2018 um 08:58 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (3.75 ø)

10.568 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: