Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Entecavir

Handelsnamen: Baraclude® u.a.
Synonyme: Entecavirum u.a.
Englisch: entecavir

1 Definition

Entecavir ist ein Virustatikum aus der Gruppe der nukleosidanalogen Reverse-Transkriptase-Hemmer (NRTI) und kommt bei der Behandlung der Hepatitis B zum Einsatz.

2 Indikationen

Entecavir ist im Rahmen der Therapie von Hepatitis B (HBV) bei erwachsenen Patienten indiziert.

3 Allgemeines

Das Arzneimittel wird in Form von Lösungen oder Tabletten appliziert. Entecavir weist eine Bioverfügbarkeit von über 70% auf. Im Blut liegt der Wirkstoff zu 13% an Plasmaproteine gebunden vor. Die Plasmahalbwertszeit beträgt durchschnittlich 138 Stunden. Entecavir wird zu ca. 70% renal eliminiert.

4 Wirkmechanismus

Die antivirale Wirkung von Entecavir erfolgt durch die Hemmung des Enzyms Reverse Transkriptase (RT), was zur Blockade der für die Virusreplikation notwendigen Umschreibung der viralen RNA in eine DNA führt.

5 Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

6 Kontraindikationen

Tags:

Fachgebiete: Arzneimittel

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4.5 ø)

8.647 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: