Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Priming

1 Definition

Unter Priming versteht man in der Psychologie und Neurophysiologie eine schnellere und/oder genauere Verarbeitung (Kognition) als Konsequenz einer vorangegangenen Verarbeitung der Reize, Objektwahrnehmung bzw. Ereignisse. Man kann Priming auch als "Prozess des Wiedererlernens" von etwas, was bereits zuvor einmal erlernt wurde, bezeichnen.

Priming erlaubt beispielsweise die Vervollständigung von Wörtern oder Bildern. Es erfolgt überwiegend in kortikalen Arealen.

siehe auch: Bahnung

2 Arten von Priming

Man unterscheidet spezielle Priming-Konzepte wie z.B.

  • Positives bzw. negatives Priming
  • Response Priming
  • Affektives Priming
  • Semantisches Priming
  • Medien-Priming

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

3.456 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: