Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Bahnung

Englisch: facilitation

1 Definition

Als Bahnung wird in der Physiologie die Steigerung von Erregungsprozessen im ZNS durch zusätzliche Erregungsprozesse bezeichnet.

2 räumliche Bahnung

Bei der räumlichen Bahnung wird eine Nervenzelle durch zusätzliche andere Nervenfasern stimuliert, so dass mehrere Impulse das Neuron gleichzeitig erreichen und so das Schwellenpotential überschreiten.

3 zeitliche Bahnung

Bei der zeitlichen Bahnung kommen die Impulse über ein und die selbe Afferenz, aber folgen in einem so kurzen Abstand aufeinander, dass sich die Reize addieren und schließlich ein Aktionspotential auslösen.

Fachgebiete: Neurologie

Diese Seite wurde zuletzt am 10. Mai 2011 um 11:35 Uhr bearbeitet.

Gast
Das beschreibt m.E. eher die Summation.
#1 am 02.02.2016 von Gast (Student/in der Humanmedizin)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

13 Wertungen (3.08 ø)

17.635 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: