Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Afferenz

von lateinisch: afferre - hintragen
Englisch: afferent nerve fiber, afference

1 Definition

Als Afferenzen bezeichnet man alle Zuflüsse von Information (neuronale Afferenzen) oder Material (afferente Blutgefäße) zu einer definierten Struktur. Das entsprechende Adjektiv heißt afferent.

Das Gegenteil einer Afferenz ist eine Efferenz.

2 Hintergrund

Der Begriff der Afferenz wird vor allem zur Beschreibung des Nervensystems eingesetzt und dort auf verschiedenen Strukturebenen verwendet:

  • Bezogen auf das Perikaryon einer Nervenzelle werden die Dendriten als afferent bezeichnet, die Neuriten als efferent.
  • In Bezug auf eine Hirnregion oder ein Kerngebiet im ZNS nennt man die Faserstrukturen, welche Reize zuleiten, Afferenzen, während Efferenzen Erregungen weiterleiten.
  • Auf der Organisationsebene von ZNS und PNS werden alle Nervenfasern, über die Signale aus der Peripherie zum ZNS gelangen, als afferente Nervenfasern oder "Afferenzen" bezeichnet. Man kann sie grob in somatische und viszerale Afferenzen unterscheiden.

3 Podcast

Hör Dir zu diesem Thema unseren Podcast FlexTalk – Nervensystem an!

Fachgebiete: Anatomie, Terminologie

Diese Seite wurde zuletzt am 3. Juni 2022 um 10:43 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

26 Wertungen (3.58 ø)

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: