Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Apricitabin

Synonyme: 4-Amino-1-[(2R,4R)-2-(hydroxymethyl)- 1,3-oxathiolan-4-yl] pyrimidin-2-on, (−)-2'-Desoxy-3'-oxa-4'-thiocytidin
Englisch: apricitabine

1 Definition

Bei dem Apricitabin handelt es sich um einen derzeit noch experimentellen Arzneistoff. Er soll zukünftig als Präparat zur Behandlung einer HIV-Infektion, speziell solcher in späten Stadien, eingesetzt werden. Das Arzneimittel soll als Teil einer Hochaktiven antiretroviralen Therapie die weitere Ausbreitung des HI-Virus unterbinden und die Lebenserwartung der Patienten verlängern. Apricitabin gehört zur Wirkstoffklasse der Nukleosidischen Reverse-Transkriptase-Inhibitoren.

2 Chemie

Die chemische Summenformel von Apricitabin lautet:

  • C8H11N3O3S

Typisch für viele antiretroviralen Wirkstoffe ist die Kombination aus einem Pyrimidinring und einem daran gebundenen Benzolteil. Das Arzneimittel gehört somit zu den aromatischen Kohlenwasserstoffmolekülen.

3 Entwicklung

Die Entwicklung, sowie die Erprobung und Vorbereitung auf die Zulassung zum weltweiten Markt erfolgt durch das australische Pharmaunternehmen Avexa Pharmaceuticals.

4 Anwendungsgebiete

  • HIV
  • Hepatitis B

5 Wirkungsmechanismus

Apricitabin wirkt als kompetitiver Hemmer der Reversen Transkriptase. Letztere ist als Enzym für die Vermehrung des Virus unerlässlich.

6 Pharmakologie

Die Resorption des Medikamentes erfolgt schnell und der Abbau erfolgt hauptsächlich über die Niere.

7 Nebenwirkungen

Bisher sind keine Nebenwirkungen aufgetreten.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

0 Wertungen (0 ø)

596 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: