Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 13. bis 26. Juni 2022 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 27. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

HER2/neu

Synonyme: HER2, erb-B2, c-erbB2, ERBB2, CD340
Englisch: human epidermal growth factor receptor 2

1 Definition

Als HER2/neu oder HER2 bezeichnet man einen humanen epidermalen Wachstumsfaktor-Rezeptor. Er hat große Ähnlichkeit mit EGFR und wird der gleichen Proteinfamilie (ErbB) zugeordnet. In bis zu 20 % der Mammakarzinome findet sich eine Alteration des HER2/neu-Gens und eine Überexpression von HER2/neu auf der Zelloberfläche von Karzinomzellen.

2 Nomenklatur

HER2 steht für "human epidermal growth factor receptor". Der Zusatz "neu" steht für "neural", weil der Rezeptor bei seiner Entdeckung von einer Glioblastom-Zelllinie abgeleitet wurde.

3 Genetik

HER2/neu wird durch das Gen ERBB2 auf Chromosom 17 an Genlokus 17q12 kodiert. Es wird als Protoonkogen klassifiziert.

4 Biochemie

Die ErbB-Familie besteht aus 4 membranständigen Rezeptortyrosinkinasen (EGFR, HER2, HER3 und HER4), die jeweils eine extrazelluläre ligandenbindende Domäne, eine Transmembrandomäne und eine intrazelluläre Domäne aufweisen. HER2 kann mit den anderen Mitgliedern der ErbB-Familie Heterodimere bilden ("HER-Dimerisierung").

Die Dimerisierung führt zu einer Autophosphorylierung der Tyrosin-Residuen der intrazellulären Domäne. Dadurch kommt es zu einer Aktivierung verschiedener Signalwege, u.a. MAPK, PI3K/Akt und STAT. Sie verstärken die Zellproliferation und hemmen die Apoptose.

5 Klinik

Der Nachweis einer Überexpression von HER2 wird mit erhöhter Invasivität, Metastasierungstendenz und Chemoresistenz des Mammakarzinoms in Verbindung gebracht. Deshalb ist HER2/neu ein wichtiges Drug Target. Als HER2/neu-Inhibitoren kommen Biologicals wie Trastuzumab oder Tyrosinkinasehemmer wie Lapatinib oder Neratinib zum Einsatz. Sie können bei Mammakarzinompatienten mit nachgewiesener HER2-Mutation die Prognose verbessern.

HER2/neu wird darüber hinaus als Marker genutzt, der es Chemoimmunkonjugaten wie Trastuzumab-Deruxtecan oder Trastuzumab-Duocarmazin erlaubt, direkt an HER2/neu-positive Tumorzellen zu binden und dort ihren zytostatischen Payload zu platzieren.

Umgekehrt ist die mangelnde Expression von HER2 ein Charakteristikum des triple-negativen Mammakarzinoms (TNBC).

Eine gelegentliche HER2-Überexpression ist auch bei anderen Malignomen nachgewiesen, z.B. bei Ösophaguskarzinomen.

6 Pathohistologie

Die Bestimmung von HER2 in Tumorbiopsaten erfolgt mittels Immunhistochemie (IHC) oder Fluoreszenz-in-situ-Hybridisierung (FISH). Anhand der Immunhistochemie kann der HER2/neu Status wie folgt eingeteilt werden:[1]

Immunhistochemische Merkmale Score IHC-Status
keine oder schwache inkomplette Membranreaktion
in ≤ 10 % der Tumorzellen
0
negativ
schwache inkomplette Membranreaktion
in > 10 % der Tumorzellen
1+
negativ
schwache oder mäßige zirkuläre Membranreaktion in > 10 % der Tumorzellen oder starke zirkuläre Membranreaktion in ≤ 10 % der invasiven Tumorzellen 2+
zweifelhaft
gleichmäßige intensive zirkuläre Membranreaktion
in > 10 % der Tumorzellen
3+
positiv

7 Quellen

  1. Interdisziplinäre S3-Leitlinie für die Früherkennung, Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Mammakarzinoms, abgerufen am 20.05.2022

8 Literatur

Diese Seite wurde zuletzt am 21. Mai 2022 um 20:33 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

12 Wertungen (4.08 ø)

86.395 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: