Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Erdafitinib

Handelsname: Balversa®
Englisch: erdafitinib

1 Definition

Erdafitinib ist ein antineoplastischer Tyrosinkinasehemmer aus der Untergruppe der FGFR-Inhibitoren. Der Arzneistoff bindet an den Fibroblasten-Wachstumsfaktor-Rezeptor (FGFR) und hemmt die von ihm abhängigen zellulären Signalwege.

2 Hintergrund

FGFR ist eine Rezeptortyrosinkinase, die an der Steuerung verschiedender Zellvorgänge beteiligt ist, u.a. an der Differenzierung und Proliferation der Zelle. Bei verschiedenen Tumoren kommt es zu einer Fehlregulation mit konstitutiver Aktivierung des Rezeptors, die das Tumorwachstum unterhält.

3 Wirkmechanismus

Erdafitinib bindet an die FGFR-Subtypen FGFR1-FGFR4. Dadurch wird die enzymatische Aktivität dieser Rezeptoren gehemmt - die nachfolgenden Signalwege sistieren. Im Effekt kommt es dadurch zu einer Apoptose von Tumorzellen und einer Verlangsamung des Tumorwachstums.

Neben FGFR hemmt Erdafitinib noch weitere Tyrosinkinasen, u.a. RET, PDGFRA, PDGFRB, FLT4, KIT und VEGFR2.

4 Indikation

5 Nebenwirkungen

Zu den häufigsten Nebenwirkungen, die in den Zulassungsstudien bei mehr als 20% der Patienten auftraten, zählen:

6 Wechselwirkungen

Die Pharmakokinetik von Erdafitinib wird durch Induktoren und Inhibitoren von CYP2C9 und CYP3A4 deutlich modifiziert. Es kann zu deutlich erniedrigten bzw. erhöhten Serumspiegeln kommen. Eine gleichzeitige Gabe ist daher zu vermeiden.

7 Zulassung

Erdafitinib ist seit April 2019 in den USA zugelassen. Der Arzneistoff wurde von Astex Pharmaceuticals entdeckt und von Janssen lizensiert.

Diese Seite wurde zuletzt am 13. April 2021 um 22:10 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (4 ø)

36 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: