Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Muskuloskelettaler Schmerz

1 Definition

Muskuloskelettale Schmerzen sind Schmerzen, die vom Bewegungsapparat ausgehen.

2 Hintergrund

Medizinisch kann man muskuloskelettale Schmerzen nach ihrem Ursprungsorgan weiter in Myalgien, Arthralgien und Ostealgien, sowie topografisch in Rumpfschmerzen und Gliederschmerzen unterteilen. Muskuloskelettale Schmerzen lassen sich vom Patienten jedoch häufig nicht einer bestimmten anatomischen Struktur zuordnen, da der Tiefenschmerz meist schlechter lokalisierbar ist als der Oberflächenschmerz.

3 Ursachen

Muskuloskelettale Schmerzen treten als Begleitsymptom bei einer großen Zahl verschiedener Erkrankungen auf, z.B. bei:

Darüber hinaus sind muskuloskelettale Schmerzen eine häufige Nebenwirkung von Medikamenten (z.B. Nivolumab, Glasdegib, Carfilzomib u.v.a.).

4 Therapie

Die Therapie richtet sich nach der auslösenden Ursache. Als symptomatische Behandlung kommen u.a. Analgetika und Elektrostimulation zum Einsatz.

Fachgebiete: Allgemeinmedizin

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (4 ø)

60 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: