Das Medizinlexikon zum Medmachen

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Hyperthyreose

Synonyme: Schilddrüsenüberfunktion, Hyperthyreoidismus
Englisch: hyperthyroidism

Inhaltsverzeichnis

1 Definition

Hyperthyreose ist der medizinische Fachausdruck für eine Überfunktion der Schilddrüse, eine Sonderform der Thyreotoxikose.

Das Gegenteil der Hyperthyreose ist die Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose).

2 Einteilung

2.1 ...nach Ort der Störung

Man unterscheidet primäre Hyperthyreosen (echte Schilddrüsenüberfunktion) und sekundäre Hyperthyreosen (überschießende Anregung durch eine erhöhte TSH-Aktivität, z. B. bei hormonbildenden Tumoren der Hypophyse).

Die primäre Hyperthyreose wird wiederum in eine manifeste (Erhöhung der peripheren Schilddrüsenhormone und gleichzeitige TSH-Erniedrigung) und eine latente Form (isolierte TSH-Erniedrigung) unterschieden.

2.2 ...nach Symptomatik

Unabhängig davon ist die Unterscheidung in subklinische (asymptomatische) und klinische (mit Symptomen behaftete) Hyperthyreosen.

3 Ätiologie

Die häufigsten Ursachen einer Hyperthyreose sind eine Schilddrüsenautonomie und ein Morbus Basedow.

4 Symptome

Klinische Zeichen einer Hyperthyreose sind:

Die Symptomatik einer Hyperthyreose kann nach klinischen Gesichtspunkten mit Hilfe des Burch-Wartofsky-Scores bewertet werden.

5 Weblinks

Übersichtsseite Morbus Basedow

Um diesen Artikel zu kommentieren, melden Sie sich bitte an.

Letzte Autoren des Artikels:

DocCheck Login

oder kostenlos Mitglied werden

Passwort vergessen?

40 Wertungen (3.18 ø)
Teilen

120.107 Aufrufe

userImage

Dominik Laffer schreibt seit dem 31.10.2012 im Flexikon, hat bereits 236 neue Artikel publiziert und 316 Artikeldetails verbessert.

Autor werden

Das Flexikon enthält bereits 41.495 Artikel - jetzt mitmachen & weitersagen!

Copyright ©2014 DocCheck Medical Services GmbH